Auch kleine Wehren profitieren

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
10.04.2015
0
0
Landtagsabgeordneter Harald Schwartz (CSU) begrüßt die neuen Förderbestimmungen für Feuerwehren, teilt er per Presseerklärung mit. "6,5 Millionen Euro mehr Geld für Fahrzeuge und Gerätehäuser sowie eine erhöhte Förderung in strukturschwachen Regionen helfen unseren ehrenamtlichen und hauptberuflichen Feuerwehrleuten beim Brandschutz und der technischen Hilfeleistung." Das Innenministerium hat die Mittel um 6,5 Millionen Euro aufgestockt. Das zusätzliche Geld steht rückwirkend zum 1. März zur Verfügung.

Laut Schwartz beläuft sich der Gesamtetat damit auf 40 Millionen Euro. Die Aufstockung führe beispielsweise dazu, nun eine um durchschnittlich 20 Prozent höhere Förderung bei der Fahrzeugbeschaffung, Gerätehausbauten oder -modernisierungen zu erzielen. Bei einem Löschgruppenfahrzeug 20 für den Katastrophenschutz bedeute das einen Anstieg des bisherigen Zuschusses von 73 000 auf 88 000 Euro. Auch die kleinen Wehren in der Region werden laut Schwartz "durch die Aufnahme der Tragkraftspritzenfahrzeug-Logistik in die Förderungsbestimmungen" profitieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.