Auferstehung als Liebesbeweis

Das Taufwasser durch eintauchen der Osterkerze geweiht. Bild: mtm
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
06.04.2015
2
0

Volle Gotteshäuser in den Kirchengemeinden, zur Besinnung anregende Osternachtfeiern, aber auch Jubel über die Auferstehung: Das Osterfest ließ die Christen in der Herzogstadt zusammenkommen, um die Erlösung als zentrales Ereignis im Leben der Gläubigen zu verinnerlichen.

(mtm/thl/oy) Viele Christen versammelten sich in der Osternacht um 5 Uhr in sich in der dunklen Herz-Jesu-Kirche. Der Gottesdienst startete mit der Lichtfeier vor dem Gotteshaus. Seelsorger und Ministranten standen um das lodernde Feuer, an dem die neue Osterkerze entzündet wurde.

Schrittweise erhellten die Lichter die ganze Kirche. Nach den alttestamentlichen Lesungen folgte das Gloria, zu dem nach den Tagen der Stille die Orgel und die Glocken wieder erklangen. Feierlicher Moment war das Aufklappen der Flügel am Hochaltar. Am Ende des Gottesdienstes verteilten im Licht der Morgensonne die Seelsorger und Ministranten die Osterbrote und Ostereier als Geschenk an die Gemeinde.

Auch in der Pfarrei St. Marien feierten zahlreiche Christen das Hochfest der Auferstehung mit Dekan Walter Hellauer und Kaplan Franz Becher. Der Stadtpfarrer leitete die Lichtfeier mit Segnung des Osterfeuers ein. Der Geistliche entzündete daran die geweihte Kerze, die Kaplan Franz Becher in den dunklen Kirchenraum trug.

Taufversprechen erneuert

Nach dem dreimaligen Lichtruf "Lumen Christi" und dem Antwortgesang "Deo gratias" zu Beginn des feierlichen Einzugs wurde das Licht der Osterkerze an alle Kerzen in der Kirche weitergegeben. Im Altarraum stellte Kaplan Franz Becher die Osterkerze auf dem Leuchter und sang das feierliche Osterlob.

Es folgten die Weihe des Taufwassers und das Taufversprechen. Am Ende des Gottesdienstes segnete der Geistliche die mitgebrachten Speisen und die Brote, die anschließend an die Gläubigen ausgeteilt wurden. Er dankte allen, die zur feierlichen Gestaltung beigetragen haben und wünschte allen ein gesegnetes Osterfest. Für die festliche musikalische Gestaltung mit Liedern, liturgischen Gesängen, Musik für Bläser und Orgel zeichneten gemeinsam das Blechbläserensemble unter der Leitung von Maria Boßle sowie der Kirchenchor von St. Marien unter der Leitung von Steffen Kordmann verantwortlich. (Zum Thema)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.