Aufholjagd kommt zu spät

Kampf um den Ball unter dem Sulzbacher Korb zwischen dem Amberger Topscorer Andreas Reindl (21 Punkte, Mitte rechts) und dem Sulzbacher Center Felix Schwinger (Mitte links). Bild: Ziegler
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
22.01.2015
103
0

Basketball-Derbys zwischen der BG Sulzbach und dem TV Amberg verheißen bislang immer knappe und kampfbetonte Begegnungen. Wie das Rückspiel in der Bezirksliga in Sulzbach-Rosenberg.

Die ersten Minuten gehörten dem TV Amberg, denn Ilia Dechant eröffnete das Spiel mit einem Dreier. Die BG tat sich schwer gegen die druckvolle Verteidigung der Gäste und fand nicht zu ihrem Rhythmus. Nach einer sehr frühen Auszeit des Sulzbacher Trainers Thomas Ruhland lief es besser und die Angriffe wurden geduldiger zum Brett gebracht. Nur die Trefferquote ließ zu wünschen übrig. Mitte des ersten Viertels war es ein ausgeglichenes Spiel. Erst gegen Ende erhöhte Sulzbach aufgrund sicherer Rebounds mit Fastbreaks auf 23:18.

Amberg startete auch in den zweiten Spielabschnitt wieder sehr gut. Aber Sulzbach konterte und zog mit einem 8:0-Lauf auf 30:22 davon. Einzig Andreas Reindl, der Amberger Topscorer, und Corey Williams hielten in dieser Phase dagegen. Doch die BG spielte nun wie aus einem Guss, die Defensive stand und in der Offensive wurden einfache Punkte heraus gespielt.

Der Halbzeitstand von 52:28 zeugte von diesem guten Spiel, aber mit einem Wermutstropfen, denn vier Minuten von dem Halbzeitpfiff zog sich der Sulzbacher Stephan Pittman einen Achillessehnenabriss zu.

Ein bisschen geschockt ob ihres verletzten Mannschaftskollegen schlichen sich wieder sehr viele Fehler ins Sulzbacher Spiel ein. Amberg konterte mit zwei schön heraus gespielten Dreiern. Doch Thomas Lindner und Michael Ruhland fanden immer wieder einige Lücken in der Amberger Abwehr, die sie zu nutzten wussten. So war dieses Viertel ein ausgeglichenes. Kampfbetont, wie in einem Derby üblich, war auf beiden Seiten früh die Mannschaftsfoul-Grenze erreicht und etliche Spieler wurden an die Freiwurflinie geschickt. Mit mehr oder weniger Erfolg - 64:44 der Viertel-Endstand. Im letzten Abschnitt stellten die Amberger wieder auf Mann-gegen-Mann-Verteidigung um. Reindl und Williams auf Amberger Seite punkteten nun erfolgreich von außen, die Gäste starteten eine Aufholjagd. Sulzbach hingegen agierte zu hektisch, nutzte freie Korblegermöglichkeiten nicht. Erst, als nach einer erneuten Auszeit die "Starting Five" wieder komplett auf dem Feld stand, wurden die Aktionen durchdachter und ruhiger vollendet. Die zahlreichen Zuschauer applaudierten beiden Mannschaften zu einem gelungenen Spiel mit dem Endstand von 77:61 für Sulzbach.

BG Sulzbach: Felix Schwinger 6, Daniel Garnett 4, Stephan Pittman 4, Johannes Klever 3, Thomas Lindner 26, Michael Ruhland 21, Rüdiger Reiff 2, Andreas Krieger 11, Johannes Gerber, Alexander Kloos, Andre Wing.

TV Amberg: Florian Brandt, Ilja Dechant 6, Thomas Dechant 6, Robert Geiger 1, Eduard Heidenreich, Patrick Laramy 7, Andreas Reindl 21, Manuel Visser 2, Corey Williams 18.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.