Aufsteiger TV Erlangen-Bruck hat das wichtigste Saisonspiel schon gewonnen - HC Sulzbach freut ...
Ein unvergesslicher Höhepunkt

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
23.10.2015
1
0
Ein bisschen Nostalgie kommt schon auf, wenn die Sulzbacher Handballer im Ostbayern-Derby gegen den TV Erlangen-Bruck antreten. Auch wenn die aktuellen Mannschaften personell nicht mehr viel gemeinsam haben mit den alten Rivalen, die sich vor fünf, zehn Jahren heiße Kämpfe in der Landesliga lieferten. Doch Derby bleibt Derby und so freuen sich die Herzogstädter, nicht nur wegen der kurzen Anreise auf die Begegnung am Samstag, 24. Oktober, um 20 Uhr in der Karl-Heinz Hiersemann-Halle.

Die Erlanger Südstädter haben ihr erstes Saisonziel schon erreicht, denn sie gewannen das Stadtderby gegen den favorisierten HC Erlangen II in überzeugender Manier. Für die aufstrebenden Brucker, die sich gerne in der Rolle des Außenseiters in der Handballstadt Erlangen sehen, sicher ein Höhepunkt, der unvergessen bleiben wird. Das war es aber auch schon bis dato mit der Punkteausbeute von "Brooklyn United", denn die anderen vier Saisonspiele gingen verloren und so findet sich der Aufsteiger zunächst einmal auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder.

Trainer Ben Ljevar glaubt aber noch an sein Team, das oft nur unglücklich unterlag und teilweise durchaus Bayernligareife abrufen konnte. Was da noch fehlt, ist wohl die Erfahrung der jungen Mannschaft, doch so geht es ja meist allen Neulingen. Da heißt es die Nerven behalten, die Saison ist ja noch lang.

Gegen die Sulzbacher rechnen sich die Mittelfranken natürlich etwas aus, sahen einige Experten das Krizek-Team doch schon vor der Saison als sicheren Absteiger an. Doch der HCS steht nun mit 6:4 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz und straft die Kritiker Lügen. Hilfreich war in dieser Startphase der Runde natürlich, dass die Sulzbacher von größeren Verletzungen verschont blieben, denn der begrenzte Kader kann sich Ausfälle nicht leisten. Auch wenn die Talente im Team immer größere Fortschritte machen, sind es dann doch meist die Routiniers, die federführend für den komfortablen Tabellenplatz in diesen Wochen sind. So rechnen sich die Gäste auch diesmal durchaus etwas aus, auch wenn sie sich durchaus der Schwere der Aufgabe bewusst sind.

HC Sulzbach:Tor:Lotter, Heimpel. Feld: Toni Kreyßig, Björn Kreyßig, Krizek, Marco Forster, Brockstedt, Smolik, Florian Funke, Benjamin Funke, Luber, Kristian Forster, Meta, Termer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.