Aus der Diskussion um die Neue Mitte in Rosenberg - Haus im Kirchweg nicht im ...
Kein Denkmalschutz und Vertragsende

Erster Diskussionsredner war Adolf Schweininger (links), der von einem seit Jahren leerstehenden Haus am Kirchweg erzählte, dann aber zu hören bekam, dass sich dieses nicht im Untersuchungsgebiet befinde. Bild: Steinbacher
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.10.2015
2
0

Im Kirchweg stehe seit 15 Jahren ein Gebäude leer, das sanierungsbedürftig ist, mahnte Adolf Schweininger als erster Diskussionsredner an. Dieses Haus wurde nicht geprüft, da es nicht im Untersuchungsgebiet liegt, teilte Bürgermeister Michael Göth mit.

Bedenken äußerte Sepp Lösch bezüglich einer Umgestaltung der Waage für betreutes Wohnen. Da ältere Menschen ruhebedürftig seien, könnte dies wegen zu lauten Lärms und Ruhestörung bei Festen wie der Rosenberger Kirwa zu Problemen führen. "Bitte schickt uns nicht an den Friedhof", habe er öfter in anderen Orten von Senioren gehört, da sie am Leben teilnehmen wollen, entgegnete Jens Gerhardt von der ums (Leipzig).

Etwa gleich groß

Die Waage stehe nicht unter Denkmalschutz, antwortete Bürgermeister Göth auf eine entsprechende Frage von Thomas Gebhardt. Die Fläche in dem ehemaligen Wirtshaus sei etwa gleich groß wie die, die jetzt von der Stadtbibliothek genutzt werde. Der Vertrag für die Räumlichkeiten im Schloss laufe 2021 aus und müsse dann neu verhandelt werden. Bei einem positiven Abschluss könnte dort die städtische Sing- und Musikschule einziehen. Bei der Verbesserung der Parksituation sollte auch das Grundstück an der Kurzmühle mit berücksichtigt werden, sprach Willi Morgenschweis an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.