Ausbaubeiträge sollen fallen

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
25.03.2015
26
0

Bei den Siedlern am Feuerhof mit ihren knapp 270 Mitgliedern rührt sich was. Der Großteil von ihnen ist aktiv, wie in der Jahreshauptversammlung klar herauskam.

Der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Feuerhof Klaus Frieser leitete das Treffen mit der Nachricht vom Tod des Landesvorstandsmitglieds Siegfried Kleinert ein. Dieser sei lange bei Versammlungen und Veranstaltungen der Feuerhofer maßgeblich beteiligt gewesen. Als Nachfolgerin begrüßte er das neu gewählte Landesvorstandmitglied Petra Weiß. Frieser berichtete über zahlreiche Aktivitäten, unter anderem vom Siedlerfest mit Menschenkicker und von Fahrten. Den Mitgliederstand bezifferte Frieser mit fast gleichbleibend 268 Personen, davon 249 aktiv und 19 passiv.

Gerätewart Werner Kirschner wies auf die gute Auslastung der Leihgeräte hin. Zwei Häcksler und eine große Leiter seien nun im Angebot. Er bat darum, Geräte nicht weiterzugeben ohne ihm das mitzuteilen, da sonst die Versicherung erlösche.

Bürgermeister Michael Göth dankte für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und die Spende der Spielgeräte für Feuerhof und Gallmünz. Die Sanierung der Pestalozzischule, Neubau bei der Feuerwehr Sulzbach, zweiter Bauabschnitt Waldbad, Gewerbegebiet-Erschließung Kauerhof, Bauland Kropfersricht, Turnhalle Jahnschule sowie Straßen- und Brückenarbeiten waren einige Themen, die Göth erwähnte. Mit einem kleinen Obolus honorierte er die Arbeit der Siedler für die Allgemeinheit.

Laut Petra Weiß stehe neben der Beitragserhöhung ab 2017 besonders die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge für Anwohner im Fokus. Eine Petition dazu laufe noch bis 13. Mai. Die Neuwahl erbrachte nur einstimmige Ergebnisse: Vorsitzender Klaus Frieser, Stellvertreter Joachim Weiß, Kassier Georg Renner, Vertreter Armin Kraus, Schriftführer Karl-Heinz Neidl, Vertreterin Gudrun Neidl, Kapellenwartin Anni Hausner, Gerätewart Werner Kirschner, Pressewart Anton Fenk, Beisitzer Martin Lotter, Hans-Jürgen Reitzenstein, Renate Weiß und Marianne Zangl, Revisoren Karl Kühltau und Erhard Hering sowie neu im Amt die Internetbeauftragte Karin Kraus.

Am Ende wies der Vorsitzende auf anstehende Termine hin: Am 24. April wird das Stahlgruber-Logistikzentrums mit Hochregallager (12.45 Uhr) besichtigt. Darauf folgt um 19 Uhr ein Bierseminar von Hans-Rolf Linke im Gasthaus Zum Bartl; Anmeldung und Information beim Vorsitzenden Frieser. Walter Heldrich lud zur Siedlerfahrt vom 2. bis 4. Oktober an den Wolfgangsee ein. Info und Anmeldung bei ihm oder im Internet.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.