Baufirma Gnan & Köper ehrt Betriebsjubilare - Zwei Azubis Jahrgangsbeste
Zukunft liegt in den Händen der jungen Menschen

Geschäftsführerin Sabine Falk (links) und Wolfgang Reif, Leiter der Bildungszentren der Handwerkskammer (rechts), gratulierten den Arbeitsjubilaren des Bauunternehmens. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.10.2014
35
0
Das Bauunternehmen Gnan & Köper aus Großalbershof ehrte bei einer Betriebsfeier acht Mitarbeiter für langjährige Firmenzugehörigkeit. Geschäftsführerin Sabine Falk freute sich, neben Mitarbeitern und Gästen auch Wolfgang Reif, den Leiter der Bildungszentren Amberg und Weiden, von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz begrüßen zu dürfen.

"Eine gute Lehrzeit ist ein Leben lang die Grundlage für eine qualifizierte und handwerksgerechte Arbeit, wie sie von den Kunden erwartet und geschätzt wird", erklärte Sabine Falk. Die Zukunft liege vor allem in den Händen der jungen Menschen, denen die besten Startvoraussetzungen für das Berufs- und Erwerbsleben ermöglicht werden müssten.

Diesem Anspruch sei die Firma in der Vergangenheit immer wieder verantwortungsvoll nachgekommen. Auch heuer haben zwei Lehrlinge die Chance, eine solide Ausbildung zum Maurer, einem alten, bedeutenden und ehrenwerten Handwerksberuf, zu absolvieren.

Die hohe fachliche Qualität der Ausbildung in diesem Jahr stellten Maximilian Most und Bastian Marling eindrucksvoll unter Beweis. Die beiden frischgebackenen Gesellen haben als Beste ihres Prüfungsjahrgangs abgeschnitten.

Teils 30 Jahre dabei

Auf ihre gute und solide Ausbildung konnten auch die diesjährigen Jubilare bauen. Für 30-jährige Betriebszugehörigkeit wurde Günter Aures, Markus Fleischmann und Klaus Schlotmann Dank und Anerkennung ausgesprochen. 25 verdienstvolle Jahre sind Günter Koch, Rudi Schöner, Manfred Weiß und Peter Dechant im Betrieb tätig. Zehn-jähriges Arbeitsjubiläum konnte Tobias Falk feiern.

Die fachliche Kompetenz, Zuverlässigkeit und Erfahrung zeichnen diese Mitarbeiter besonders aus, freute sich Sabine Falk. Als Dank und Wertschätzung für die Leistungen der gesamten Belegschaft gab es im Anschluss ein gemeinsames Essen in geselliger Runde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.