Begeisterung im Wiegeschritt

Matias Gonzalez (rechts) überzeugte mit seiner speziellen Spielweise des Bandoneons und konnte die verschiedenen Stimmungen, wie Einsamkeit, Trauer, Angst und Schmerz gekonnt darstellen.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
22.04.2015
7
0

Das Bandoneon ist eines der wichtigsten Musikinstrumente beim argentinischen Tango, konstruiert vom Krefelder Musiklehrer Heinrich Band. In vielen Tangos besungen, verleiht das Bandoneon dem Tango bis heute Identität und wird in Südamerika liebevoll als "beste deutsche Erfindung" gepriesen.

Die Musikrichtung ist als tiefgründig und melancholisch beschrieben. Für Mitorganisator Georg Leugner-Gradl ist das 8. Oberpfälzer Tangofestival, das wieder in der Herzogstadt ablief, ein "ideales Festival und der Versuch, es unter's Volk zu bringen." Den Anfang machte Hybrid-Bandoneonist Norbert Gabla zusammen mit seinem Pianisten Michael Flügel.

Schnulziges Lied

Der Titel "Los Mareados", zu Deutsch "Die Betrunkenen", "das sind wir nach dem Konzert", meinte Gabla lächelnd. Es folgte Gablas Eigenkomposition "Heilig, heilig", die er als sein schönstes und schnulzigstes Lied bezeichnete.

Bei diesem Mann sind Mimik, Gestik und Musik im Einklang und verschmelzen zu etwas Exquisitem: dem Tango Argentino. Nach einer kurzen Verschnaufpause von der zum Teil harten Kost folgten das "Duo Fracanapa", die Geigerin Susanne Hofmann und der Bandoneonist Matias Gonzalez. Als Initiatorin des Tangofestivals ist Hofmann zusammen mit ihrem Partner Gonzalez von Anfang an dabei. "Früher war das Bandoneon ein Instrument, das jeder hatte, heute ist das leider anders", merkte die Violinistin an.

Begeisterung im Capitol

Der Komponist Astor Piazzolla, der große Meister des "Tango Nuevo", sorgte für Begeisterung im Capitol. Seine Werke und die von anderen zeitgenössischen Komponisten wurden hauptsächlich beim Tangofestival gespielt. Aus dem Duo wurde dann Schritt für Schritt das "Tango Festival Quintett", das ebenso perfekt agierte.

Bei einer weiteren Pause konnten sich die Gäste bei Chili Con Carne, Kirschmuffins, Panna Cotta oder brasilianischen Kuchen eines Cateringservices stärken.

Volle Tanzfläche

Den fulminanten Höhepunkt des Abends lieferten dann das Tango-Festival-Orchester und Milonga, zu deren Klängen das Tanzpaar Kathrin und Andreas Fischer von "Tango Amberg" leidenschaftlich den Tango Argentino darboten. Von da an war die Tanzfläche eröffnet, viele Paare folgten dem Aufruf und ließen im Takt ihre Hüften kreisen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.