Beifall für "Hennalocker"

Die Birgländer Volkstanzgruppe ist weithin bekannt für ihre gekonnt vorgetragenen Rundtänze. Hier haben sich die Tanzpaare ganz dem altüberlieferten Brauchtum verschrieben. Das Publikum war begeistert. Bilder: mag (2)
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
10.08.2015
2
0

Es war natürlich nicht als Entwicklungshilfe gedacht, aber auch in Franken sind die Oberpfälzer hoch angesehen. Genaugenommen handelte es sich um überliefertes Kulturgut, das die Birgländer Volkstänzer souverän darboten. Als Bühne dafür diente der kleine Grenzort Alfeld.

Anlässlich des Dorffestes in Verbindung mit dem "Tag der Volksmusik" beteiligte sich die Birgländer Volkstanzgruppe am Tagesprogramm von am Pirner-Festplatz in Alfeld.

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse begann mit der Vereins-Vorstellung durch Vorsitzenden Franz Niebler der Auftritt der Volkstänzer. Nach dem ersten rund 15-minütigen Oberpfälzer Volkstanz-Block - getanzt wurden hierbei die Rundtänze "Bauernmoidl putz'de", "Kreuzpolka", "Hobel-Polka" und "Siebenschritt" - sprach Franz Niebler auch die vielseitige Arbeit an, die das ganze Jahr über von allen 60 aktiven Mitgliedern des Heimatvereins Birgland geleistet wird.

Von Auslandseinladungen in nahezu ganz Europa, Japan und Amerika, bis zum Winteraustreiben, Woizkirwa und der Herbergssuche im Dezember, beinhalteten seine Ausführungen viele Veranstaltungen des Jahreskreises. Mit dem "Hennalocker-Bairischen", dem "Illschwanger Bauernmoidl", "Hans Adam" und dem "Mühlboum" neigte sich der Auftritt dem Ende zu.

Starker Applaus im vollen Zelt des Pirner-Festplatzes entlohnte die Volkstänzer aus der Herzogstadt und Umgebung.

Auch im Grenzgebiet zu Franken konnten Oberpfälzer Volkstänze, stilecht getanzt, die vielen Volkstumsanhänger mehr als überzeugen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.