Beim Junut-Lauf sammelt das Sportler-Paar Melanie und Steffen Kohler Spenden
Jeder Kilometer bringt Geld

Das Läufer-Paar Steffen und Melanie Kohler ist beim Junut für einen guten Zweck aktiv. Bild: fop
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
08.04.2015
29
0
Rund 128 Teilnehmer versuchen am Wochenende, 10. bis 12. April, beim Jurasteig Nonstop Ultratrail (Junut), den Jurasteig mit seiner Gesamtlänge von 239 Kilometern zu bewältigen. Dabei kommen die Ultra-Läufer auch durch den Landkreis.

In die Logistik sind zahlreiche Vereine eingebunden, aber auch die Läufer beteiligen sich an den anfallenden Kosten mit ihrer Startgebühr: Dass man als Sportler Geld in die Hand nimmt, ist ungewöhnlich. Spektakulär wird dies beim Junut, weil hier Spenden für wohltätige Zwecke gesammelt werden.

Genau dies tut das ambitionierte Läufer-Pärchen Melanie und Steffen Kohler, seit über 15 Jahren glücklich verheiratet und schon immer sozial eingestellt. Von beiden stammt die Idee, durch das Laufen etwas zu bewegen und mit ihrem Hobby auch einen guten Zweck zu erfüllen.

Das Prinzip kennen Sportinteressierte vom 24-Stunden-Schwimmen der DLRG in Amberg: Sollte das Paar alle Kilometer zum Preis von 25 Cent mal sich selbst verkaufen, käme eine Spende von etwa 7100 Euro zusammen. Der "Preis" pro Kilometer beträgt 25 Cent. Gekauft werden können Spenden-Kilometer in unbegrenzter Anzahl (im Block oder auch durcheinander). Es darf auch aufgerundet oder mehr pro Kilometer gespendet werden.

Gezahlt werden muss nur für tatsächlich gelaufene Kilometer: Das macht die Sache spannend - und zu einem Event, da über Facebook alle vier bis sechs Stunden live von der Strecke berichtet wird.

Sonderspenden in beliebiger Höhe auf das Finish sind ebenfalls möglich, falls alle Kilometer verkauft sein sollten. Aktuell beträgt der Spenden-Stand beim Junut 3609,75 Euro: 135 Kilometer sind schon verkauft und 104 noch offen. (Blickpunkt)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.