"Bereicherung für die Stadt"

Über zwei Stunden lang strömten die Festgäste zum großen Schlemmerbüfett, das wieder einmal keine Wünsche offen ließ. Bild: bmr
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
07.10.2014
26
0
 
Bürgermeister Michael Göth, Landrat Richard Reisinger, Wirte-Ortsvorsitzende Inge Girbert, Kreisvorsitzender Norbert Stöckl, Uschi Wagner und Bezirksvorsitzender Hans-Jürgen Nägerl (von links) bei der Eröffnung. (Bild: bmr)

Wenn Tataki auf Sushi trifft, wenn das Carpaccio mit dem Sashimi harmoniert, dann ist Schlemmerzeit im Lande. Sieben Gastronomen zeigten beim Auftakt ihr Können, die Gäste zeigten sich begeistert. Denn die Sulzbach-Rosenberger Kulinarik-Wirte haben mehr zu bieten als nur gutes Essen.

Erstmals im Wagner-Saal in Großenfalz ging das kulinarische Top-Ereignis des Herbstes über die Bühne, und das volle Haus darf als Beweis für die Beliebtheit der Veranstaltungsreihe dienen. Inge Girbert, Orts-Chefin der Gastronomen, eröffnete die 26. Sulzbach-Rosenberger Schlemmerwochen des Hotel- und Gaststättenverbandes. Die Bürgermeister der Nachbargemeinden, Vertreter aus Politik und Wirtschaft und viele Bürger aus Stadt und Land gaben dem Fest seinen offenen Charakter.

"Ohne engagiertes Personal geht nix, da kann der beste Chef nichts erreichen!", würdigte Inge Girbert auch die zahlreichen Küchen- und Servicekräfte des Abends. Sie dankte der Raiffeisenbank, der Kaiserbräu und Metzgereibedarf Wagner für die finanzielle Unterstützung des Abends, ebenso dem städtischen Kulturamtsleiter Fred Tischler und seinem Team.

Interessant und gesund

Zum dritten Mal habe er nun die Schirmherrschaft über das Ereignis übernommen, freute sich Bürgermeister Michael Göth, die Schlemmerwochen seien schlichtweg eine Erfolgsgeschichte über nun 26 Jahre. "Interessant, gesund, abwechslungsreich", dieses Motto eines Teilnehmers könne für die ganze Veranstaltung vom 15. Oktober bis 15. November stehen. Göth dankte Inge Girbert und den Gastronomen: "Ihr seid eine echte Bereicherung für die Stadt!"

Diesem Grußwort schloss sich vollinhaltlich auch Landrat Richard Reisinger an, der das Büfett einer Reihe von sorgfältigen Geschmackstests unterzog. Für den Bezirksverband des Hotel- und Gaststättengewerbes lobte Hans-Jürgen Nägerl, für den Kreisverband Norbert Stöckl das Engagement der Gastronomen. Heuer nehmen teil der Hotel-Brauereigasthof Sperber, Hotel-Gasthof "Zum Bartl", "Ristorante Imperatore", Gasthof "Zum Wulfen", Landhotel "Weißes Ross" Illschwang, Hotel-Gasthof "Zur Post" Königstein und das Landhotel "Neukirchner Hof".

Beeindruckendes Büfett

Es gab Blumen für Inge Girbert und Uschi Wagner von der Gastgeberfamilie, dann ging es zum von Lukullus selbst angerichteten Büfett, und das zwei Stunden lang. Es gab:

Seeteufelfilet, Maishähnchen, Rote Meerbarbe, Rinderfilet, allerlei Japanisches und sonstiges Asiatisches, aber auch Perlhuhnbrust, Fleisch-Fisch-Gnocchi, Hähnchenbrustfilet und Lammroulade, dazu die ganze Vielfalt der Vor-und Nachspeisen und einige deftige Suppen - Schlemmerherz, was willst du mehr?

"Traumreise durch die Karibik", mediterrane Küche, Asien-Wochen, "Festival gastronomico", "Gewürze - faszinierende Welt der Düfte und Aromen", die neue Italienische Küche von Palermo bis Neapel und "Essen, trinken, genießen": Das sind die Schwerpunkte der Teilnehmer.

Apropos Lukullus: Der römische Feldherr und legendäre Gastgeber alias Sepp Lösch erschien persönlich und richtete hintersinnige Worte an die Gäste, die das Gehörte mit viel Beifall quittierten. Das "Schlemmer-Quartett" unterhielt prächtig musikalisch bis in den späten Abend, und wenn die 26. Schlemmerwochen so ablaufen wie ihr Auftakt, dann werden sie nur eines, nämlich grandios!
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.