Beute stammt aus mehr als drei Einbrüchen

Das ist vom Diebesgut noch übrig, nachdem die drei bekannten Geschädigten ihre Sachen zurückerhalten haben. Hinweise zu den Gegenständen nimmt die Polizei in Sulzbach-Rosenberg (09661/8 74 40) entgegen. Bild: Polizei
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
19.06.2015
0
0
Der größte Teil des Diebesguts, das sich ein 24- und ein 32-Jähriger bei ihrem Beutezug in der Nacht zum 12. Juni unter den Nagel gerissen hatten, ist schon an die Besitzer zurückgegangen. Aber einige Gegenstände konnte die Polizei noch nicht zuordnen. Einen Wert von etwa 6500 Euro hatten die Werkzeuge und das Fahrzeugzubehör, das die beiden Diebe (jetzt Untersuchungshäftlinge) in ihrem roten Renault Scenic hatten, als Fahnder der Bundespolizei Waidhaus sie kurz nach der Tat an der Rastanlage Ulrichsberg-Süd festnahmen. Das Material stammte von zwei Bauernhöfen bei Schöpfendorf (Gemeinde Illschwang) und einem in der Gemeinde Alfeld.

Einige Gegenstände konnte die Sulzbach-Rosenberger Polizei aber noch keiner Straftat zuordnen: zwei neue Pkw-Reifen, einen Wagenheber, einen Druckluftschrauber und drei Werkzeugkästen. Die Polizei geht davon aus, dass diese Sachen aus einem weiteren Einbruch stammen, der sich in der Nähe der A 6 zwischen Altdorf und der Grenze zu Tschechien ereignet haben dürfte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Straftat (812)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.