Blasmusik und alte Stückln

Hans Pirner wusste viele alte Schnurren zu erzählen.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
09.01.2015
5
0

Deftige Mundart, kernige Volksmusik und rasante Tänze - da kennen sich die Birgländer aus. Der Heimatverein zeigte bei seinem Jahrtag, dass er zu Recht vor allem als eines gilt: als Garant für das heimische Volksgut.

Hoch im Kurs stand das Oberpfälzer Brauchtum in Musik, Volkstanz und Gesang bei der 69. Jahrestagsfeier des Heimatvereins Birgland im Sportpark-Restaurant. Auch Mundartbeiträge in Geschichts- und Gedichtsform wurden den zahlreichen Mitgliedern dargeboten. Los gings mit einigen Eröffnungsstückeln der Birgländer Musikanten. Vorsitzenden Franz Niebler dankte allen Aktiven für die vielseitigen Leistungen. Nach wie vor ist die bodenständige Arbeit aller Birgländer Gruppen in der Öffentlichkeit sehr gefragt.

Alte Geschichten

Auch anstehende Termine für 2015 gab der Vorsitzende bekannt. So ist am 14. März im Bär-Saal in Lockenricht ein unterhaltsamer Vereinsabend für alle Mitglieder, im April ist eine Vereinsfahrt nach Nördlingen eingeplant. Nach dem Allgäuer Stückl "A Trom" der Birgländer Stubenmusik brachte Mundartsprecher Hans Pirner zwei Gedichte zu Gehör. Mit "Bin i niat a schöiner Roußbuttnbou" und dem "kleinen Walzer" folgte die Birgländer Flötenmusi, bevor Volkstumswart Siegfried Binder die von Kulturforscher Hanns Binder 1958 aufgezeichnete Geschichte von der "sterbenden Romantik auf dem Lande" eines "Kouh- und Schouf-Höiters" aus Matzenhof erzählte.

Mit dem "A-gsunds-neis-Jouha- Lied" und dem "Susal"-Baierischen wünschten die Birgländer Sängerinnen alles Gute. Es folgten Blasmusikstücke der Birgländer Musikanten sowie "As Spinnradl" und der "Fleiderer" der Birgländer Flötenmusik. Das "Wisst Ihr noch, wie es geschehen"-Lied der Birgländer Sängerinnen beendete den besinnlichen Teil.

Große Heiterkeit

Die Mundart-Texte von Siegfried Binder und Hans Pirner trugen zur Heiterkeit bei. Nach dem "Grafenmenuett" der Birgländer Stubenmusik brachte die Birgländer Volkstanzgruppe mit Figurentänzen Bewegung in den Raum. Das fleißige Aufspielen der Blasmusikanten auch zum Tanz ging erst spät in der Nacht zu Ende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.