Bowling-Turnier des JU-Kreisverbands: Gebenbach kann beim fünften Anlauf den Titel nicht mehr ...
Vilsecker Jung-Unionisten entthronen Seriensieger

Die erfolgreiche Mannschaft der Jungen Union Vilseck um den Ortsvorsitzenden Jonas Dittrich (Dritter von links) bekommt den voluminösen Sieger- und Wanderpokal der Bowling-Meisterschaft von Veranstalter und Kreisvorsitzendem Michael Mertel (links) überreicht. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
03.12.2015
11
0
Mit einer von Beginn an überzeugenden Leistung gelang es erstmals nach vier Jahren einem Team aus dem Landkreis, bei dem Bowling-Kreisturnier der Jungen Union (JU) die Gebenbacher Seriensieger auf den zweiten Platz zu verweisen. Die Jung-Unionisten aus Vilseck, als Vizemeister aus dem vergangenen Jahr ins Rennen gegangen, hatten als Marschroute des Abends ausgegeben: Der Turniersieg muss her. Das gelang.

So erzielte, das geht aus einer Pressemitteilung hervor, das Team des erst vor zwei Jahren wiederbelebten Ortsverbands mit 761 Punkten nach sechs Runden ein bemerkenswertes Ergebnis und schlug somit den Vorjahres-Champion aus Gebenbach 689) deutlich. Vilsecks JU-Ortsvorsitzender und Teamchef Jonas Dittrich verwies auf die mannschaftliche Geschlossenheit und "den absoluten Siegeswillen", ohne den eine überragende Mannschaft wie Gebenbach nicht zu bezwingen gewesen wäre.

Das vom Kreisverband organisierte und in der Bowlingwelt Amberg ausgetragene Turnier erfuhr auch heuer beachtlichen Zuspruch. "14 Teams mit über 60 Teilnehmern aus zehn Gemeinden, den Landkreis hat wieder das Bowlingfieber gepackt", zeigte sich als Veranstalter JU-Kreisvorsitzender Michael Mertel erfreut über das Interesse an diesem Turnier. Die Preise für die drei erstplatzierten Teams waren ebenso begehrt, wie die "Strikes" und "Spares", die es auf der Bahn zu erzielen gab. So wurde der erste Platz mit dem JU-Wanderpokal, gestiftet von dem Alt-Mitglied Jörg Johannes Fehlner, und einer 50-Euro-Prämie, zur Verfügung gestellt von Bundestagsabgeordneter Barbara Lanzinger, belohnt.

Die Zweit- und Drittplatzierten, die JU Gebenbach und die zweite Mannschaft der JU Vilseck (668), freuten sich über Getränkegutscheine, die der Bundestagsabgeordnete Alois Karl springen ließ. Auch diejenigen, denen das Glück nicht allzu hold war, konnten sich freuen. Für den letzten Platz gab es als Trostpreis eine Trainingsstunde auf der Kegelbahn und für die entthronten Gebenbacher einen kleinen Pokal für die Leistungen der vergangenen Jahre.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.