Bürger formen ihre Stadt

Hauptsächlich um die Sulzbacher Altstadt geht es in dem Integrierten Städtischen Entwicklungskonzept. Bild: Gebhardt
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
12.03.2015
2
0

Grüne Innenhöfe, Nachtleben, aktive City: 34 fachlich fundierte Projektvorschläge für die Weiterentwicklung der Altstadt liegen auf dem Tisch. Das Konzept wird am Mittwoch präsentiert. Sulzbach-Rosenberg hat sich ein strammes Zehn-Jahre-Programm verordnet. Und das wird nicht billig.

Wir erinnern uns: Im August 2013 hatte der Stadtrat die Erarbeitung eines sogenannten Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes, kurz ISEK, beschlossen und mit der Koordination und fachlichen Umsetzung das Leipziger Planungsbüro u.m.s. Stadtstrategien beauftragt.

Erste Bürgerinformation, ein großer Ideenwettbewerb und drei Fachforen folgten. Die Bürgerbeteiligung erwies sich als durchaus respektabel. Die Themenfelder Einzelhandel/Tourismus/soziale Infrastruktur, öffentliche Räume und Verkehr sowie Denkmalschutz/Stadtsanierung/private Freiräume regten die Sulzbach-Rosenberger zu viel Kreativität an.

Bis 2015 ist jetzt der Bogen gespannt, und alle Themen sind mit den voraussichtlichen Kosten und der jeweiligen Realisierungszeit aufgelistet. Die Summe am Ende des Planes lässt aufhorchen: 5,7 Millionen Euro sollen insgesamt in die Maßnahmen fließen, von Sanierung über Verschönerung bis Erweiterung, von der Barriere-armen Altstadt über die Parkraumneuordnung bis zur veränderten Gestaltungssatzung.

Ein gewaltiger Brocken. Zwar kann die Stadt bei vielen Projekten mit staatlicher Förderung oder Zuschüssen rechnen - ein finanzieller Kraftakt bleibt das Konzept allemal. Aber es ist wohl der einzig richtige Weg, dem Bevölkerungsschwund und dem Sanierungsstau entgegenzutreten und der Innenstadt zu mehr Leben zu verhelfen.

Klaus Kurz vom Bauamt, städtischer Projektleiter und Koordinator, sieht den nächsten zehn Jahren mit Respekt entgegen: "Diese Vielzahl von Projekten wird uns enorm beschäftigen und die Stadt weiter voranbringen - im Sinne der Bürger und vor allem mit deren aktiver Beteiligung."

Der Vorentwurf des Berichts zum ISEK (Stand 11. März) wurde allerdings noch nicht vom Stadtrat verabschiedet. Deswegen werden sämtliche Informationen vorbehaltlich der Entscheidung der Stadträte für die öffentliche Diskussion am Mittwoch, 18. März, um 19 Uhr im Rathaussaal bekanntgegeben. Das gesamte Werk, ebenso das Einzelhandelskonzept, ist auf der Homepage der Stadt beim Punkt ISEK einzusehen und herunterzuladen.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.sulzbach-rosenberg.de
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.