Bund Naturschutz sammelt Kröten für die Katz

Bund Naturschutz sammelt Kröten für die Katz Dieses Geld ist für die Katz: Was bei der Haus- und Straßensammlung des Bundes Naturschutz vom 9. bis 15. März reinkommt, wird unter anderem für die Wildkatze verwendet. 200 bis 250 Exemplare der scheuen Waldbewohner leben heute wieder in Bayern. 2014 gelangen sogar Nachweise im Landkreis - auf einer Fläche des Bundes Naturschutz (BN) im Lauterachtal. "Eine sensationelle Entdeckung", findet Horst Schwemmer, der Geschäftsführer der BN-Kreisgruppe. Jetzt wolle
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
06.03.2015
0
0
Dieses Geld ist für die Katz: Was bei der Haus- und Straßensammlung des Bundes Naturschutz vom 9. bis 15. März reinkommt, wird unter anderem für die Wildkatze verwendet. 200 bis 250 Exemplare der scheuen Waldbewohner leben heute wieder in Bayern. 2014 gelangen sogar Nachweise im Landkreis - auf einer Fläche des Bundes Naturschutz (BN) im Lauterachtal. "Eine sensationelle Entdeckung", findet Horst Schwemmer, der Geschäftsführer der BN-Kreisgruppe. Jetzt wolle man die Lebensräume der Wildkatze vernetzen. Deshalb beteiligt sich der BN am Projekt "Wildkatzensprung", das grüne Korridorverbindungen zwischen großen Waldgebieten schaffen soll, so dass die Tiere gefahrlos wandern können. Die Spendengelder werden aber auch genommen, um Schutzgrundstücke zu kaufen oder das Engagement für Energiewende, Klimaschutz und gentechnikfreie Lebensmittel zu finanzieren. Bild: BUND/Thomas Stephan
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.