Buslotsen sammeln Erfahrungen in ihrem ersten Ehrenamt

Buslotsen sammeln Erfahrungen in ihrem ersten Ehrenamt Täglich werden zwischen 6.45 und 7.30 Uhr mehr als 400 Kinder in Bussen zur Krötensee-Mittelschule befördert. Um die Sicherheit während der Fahrt und auf dem Weg von der Haltestelle ins Klassenzimmer kümmern sich 39 Lotsen. Nach dem Unterricht stehen sie wieder bereit, warten auf die einfahrenden Busse und passen auf, dass die Schüler ohne Schubsereien sicher einsteigen. Drinnen unterstützen die in gelben Warnwesten gekleideten Acht- und Neuntklässl
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
16.10.2015
0
0
Täglich werden zwischen 6.45 und 7.30 Uhr mehr als 400 Kinder in Bussen zur Krötensee-Mittelschule befördert. Um die Sicherheit während der Fahrt und auf dem Weg von der Haltestelle ins Klassenzimmer kümmern sich 39 Lotsen. Nach dem Unterricht stehen sie wieder bereit, warten auf die einfahrenden Busse und passen auf, dass die Schüler ohne Schubsereien sicher einsteigen. Drinnen unterstützen die in gelben Warnwesten gekleideten Acht- und Neuntklässler auch den Busfahrer, indem sie die Lautstärke bei Bedarf etwas dämpfen. Die jüngeren Mitschüler hören auf die Lotsen. Seit sie ihren ehrenamtlichen Dienst leisten, sind die Unfallzahlen gesunken. Eine vorbereitende Ausbildung absolvierten sie bei Oberkommissar Uwe Aulinger (rechts) von der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg und Förderlehrer Thomas Panzer (Mitte, knieend). Mit im Bild Konrektor Harald Röbl (Zweiter von rechts). Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.