Das Renovieren geht weiter

Walter Zimmermann (links) legte sein Amt im Vorstand nach über 38 Jahren im Bauverein nieder, Werner Götz schied als Aufsichtsrat nach über 35 Jahren aus.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
25.04.2015
6
0

Ohne Bauvereine wären relativ billige Mieten wohl kaum möglich. Diese Erkenntnis bestätigte sich beim Bauverein. Und auch die Investitionssummen können sich sehen lassen.

Mit dem Ausscheiden aus Altersgründen von Walter Zimmermann aus dem Vorstand und von Werner Götz aus dem Aufsichtsrat stand der Gemeinnützige Bauverein vor einem Einschnitt. Doch mit den Neuwahlen bei der Mitgliederversammlung in der Gaststätte Zur Linde in Kleinfalz wurde dies ohne Probleme gelöst.

Das freute auch den Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Peter Zimmermann. 2014 habe die Baugenossenschaft einen Jahresüberschuss in Höhe von 123 000 Euro erwirtschaftet, teilte Vorstandsmitglied Manfred Pickel im Tätigkeits- und Geschäftsbericht mit. Das positive Ergebnis sei, neben der Mieterhöhung, auf die relativ geringen Personal- und Sachaufwendungen im Vergleich zu Genossenschaften ähnlicher Größe zurückzuführen. "Die Ertragslage ist zufriedenstellend", lautete das Resümee des Vorstandes. Die Investitionssumme für Firmenrechnungen, Löhne für Eigenleistungen, Grundstückspflege, inklusive Sozialleistungen und Lohnsteuer betrug 233 000 Euro, wobei 55 000 Euro aktiviert wurden, berichtete Zimmermann.

Versicherungen zahlten

An Versicherungen erhielt der Bauverein 35 000 Euro erstattet. Im Einzelnen betraf dies Hagelschäden aus 2013/14 und Wasserschäden aus dem Jahr 2013. Der Wirtschaftsplan sieht 2015 für Wohnungsrenovierungen in Sulzbach-Rosenberg Investitionen von 185 000 Euro und für Neukirchen 15 000 Euro vor. Eingeplant sind ebenfalls 50 000 Euro für unvorhergesehene Maßnahmen.

Breiten Raum nahmen die Neuwahlen ein: Für Walter Zimmermann, der aus Altersgründen nicht mehr kandieren konnte, wurde der bisherige Aufsichtsrat Lorenz Uschold in den Vorstand gewählt. Ebenfalls aus Altersgründen stand Werner Götz für das Aufsichtsgremium nicht mehr zur Verfügung. Neben Wolfgang Klier, der wieder gewählt wurde, erhielten Manuela Meißner und Horst Sporrer das Vertrauen.

Dankesworte hatte Manfred Pickel für die ausgeschiedenen Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder Werner Götz und Walter Zimmermann parat. So war Götz über 30 Jahre für den Bauverein tätig, zunächst als kaufmännischer Vorstand und danach als Aufsichtsrat. Zimmermann habe in seiner 38-jährigen Tätigkeit als Vorstandsmitglied etwa fünf Millionen Euro für Balkone, Garagen und einem Neubau in der Königsbergstraße verbaut.

Weiterhin gefragt

Das größte Unterfangen in dieser Zeit war aber die Übernahme des Bauvereins Neukirchen, der sich ansehnlich entwickelte. Auch nach dem Ausscheiden werde die Zusammenarbeit sicher weitergehen, "denn auf diese Erfahrungen kann der Bauverein nicht verzichten".
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.