Der erste Schritt zur Oberpfälzer Öko-Banane

Der erste Schritt zur Oberpfälzer Öko-Banane Was Mangos und Papayas in Oberfranken mit Biogasanlagen in der Oberpfalz zu tun haben? Eine Exkursionsgruppe der Landkreis-Volkshochschule und des Zentrums für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) gab auf diese Frage eine Antwort. Sie besichtigte eine 2014 eröffnete Farm für exotische Früchte im Landkreis Kronach, die ihren enormen Energiebedarf aus Abwärme von Industrie- und Biogasanlagen deckt. Eine benachbarte Fabrik zur Glasherstellung nutzt ledi
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
21.04.2015
1
0
Was Mangos und Papayas in Oberfranken mit Biogasanlagen in der Oberpfalz zu tun haben? Eine Exkursionsgruppe der Landkreis-Volkshochschule und des Zentrums für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) gab auf diese Frage eine Antwort. Sie besichtigte eine 2014 eröffnete Farm für exotische Früchte im Landkreis Kronach, die ihren enormen Energiebedarf aus Abwärme von Industrie- und Biogasanlagen deckt. Eine benachbarte Fabrik zur Glasherstellung nutzt lediglich ein bis zwei Prozent der dort produzierten Wärme. Nun bekommt das Tropenhaus einen Anteil dieser Energie. 17 verschiedene Frankenwald-Bananensorten können in "Klein-Eden" mittlerweile geerntet werden; die Qualität der Früchte sei den Überseeprodukten ebenbürtig, schwärmt der Betriebsleiter. Mit Hilfe der Universität Bayreuth wird auf 2600 Quadratmetern erforscht, welche tropischen Früchte sich besonders für den Gewächshaus-Anbau in Mitteleuropa eignen. Das Fazit der 27 Teilnehmer, darunter etliche Experten aus dem Energiesektor, fiel positiv aus. Es wurden bereits Überlegungen angestellt, welche Projekte in einer Ökoregion Amberg-Sulzbach realisierbar seien. Als Partner kämen zum Beispiel Biogasanlagenbetreiber, Gärtnereibetriebe, Landwirte, Fischzuchtbetriebe und die Gastronomie in Frage. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.