Dickes Paket fürs Wohlbefinden

Die Rosenberger Seniorentanzgruppe zeigte, wie viel Spaß Bewegung in der Gruppe macht. Bild: cog
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
16.11.2014
1
0

"Wir wollen gesundheitsorientierte Lebensweisen stärken und die Lebenswelt nachhaltig gesundheitsorientiert verändern", sagte Manfred Lehner. Der Leiter der Volkshochschule stellte beim Familien-Gesundheitstag noch viele weitere interessante Angebot vor.

Mit ihrem regelmäßigen breiten Bildungsangebot unterstützt die VHS die Prävention bei Menschen aller Altersklassen vom Kindergarten bis zu den Senioren. Damit fördert sie auch die gesundheitliche Chancengleichheit. "Gesundheit gewinnt!", stellte Lehner fest, das sei ein Motto der VHS.Auch Dr. Roland Brey, der Leiter des Gesundheitsamts, hob die Rolle der VHS hervor: "Sie ist wie eine Spinne, die überallhin Fäden aussendet und so alle Stellen vernetzt, die im Bereich Gesundheitsvorsorge tätig sind."

Im Lichthof des LCC stellten zahlreiche Institutionen ihre gesundheitsfördernden Angebote vor. Lehner und Dr. Brey informierten sich mit Landrat Richard Reisinger an allen Ständen und tauschten sich mit den Ausstellern aus. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten präsentierte die Ernährungspyramide und zeigte in einem Bewegungsraum viele Möglichkeiten, wie Kinder ihre Geschicklichkeit trainieren können.

Vorstellung und Kurse

Die Caritas-Berufsfachschule für Altenpflege stellte die Ausbildung zur Pflegefachkraft vor, das BRK lud zu Erste-Hilfe-Kursen ein. Donum Vitae und der Hospizverein informierten über ihre Angebote, beim Kolping-Bildungswerk konnte man mehr über Gewaltprävention erfahren.

Mitarbeiter von AOK, Barmer, BKK und IKK berieten über die Leistungen ihrer Krankenkassen, Regens Wagner gab einen Einblick in die offenen Hilfen für Behinderte. Bei der St.-Anna-Apotheke konnte man Blutzucker und Blutdruck messen lassen, und der SV Loderhof/Sulzbach lud zu seinen vielfältigen Sportgruppen ein.

Zusätzlich bot der Aktionstag mit interessanten Vorträgen vertiefte Informationen. Dr. Brey referierte über Diabetes, Ella Schindler vom Krisendienst Nürnberg ging auf psychische Probleme ein, und Wolfgang Sennfelder von der Kriminalpolizei Amberg behandelte häusliche Gewalt. Ergänzt wurde das Programm von Auftritten des Kindergartens An der Point, der Seniorentanzgruppe Rosenberg und einer Tanzgruppe des SV Loderhof/Sulzbach. So unterschiedlich die Darbietungen waren, zeigten sie doch alle deutlich, wie viel Spaß Bewegung in der Gruppe Spaß macht.

Viele Anregungen

Luftballonweitflug sowie Kaffee und Kuchen rundeten den Aktionstag ab. Den ganzen Nachmittag über riss der Besucherstrom nicht ab. Männer und Frauen, junge Mütter und Kinder, Jugendliche und Senioren fanden interessante Anregungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.