Direktor a.D. Eugen Kirschhock ist 95 Jahre
Ältester Bergmann der Stadt feiert

Die Abordnung des Bergknappenvereins mit Vorsitzendem Armin Kraus (Zweiter von links) gratulierte dem Jubilar (Dritter von links) gemeinsam mit Bürgermeister Michael Göth (rechts). Bild: ksa
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.11.2015
22
0
(ksa) Der langjährige Bergwerksdirektor Eugen Kirschhock feierte als ältester Sulzbach-Rosenberger Bergmann jetzt seinen 95. Geburtstag. Der in Sonthofen geborene und in Amberg aufgewachsene Kirschhock fuhr als Praktikant erstmalig 1940 zur Besichtigung in den Klenzeschacht ein.

Seinen Dienst bei der Maxhütte trat er allerdings erst als stellvertretender Betriebsleiter im Mai 1957 an. Seit diesem Jahr ist er auch aktives Mitglied im Bergknappenverein Sulzbach-Rosenberg. 1961 wurde er Betriebsleiter der Grube Sulzbach und 1971 Bergwerksdirektor. Seine größten und intensivsten Erinnerungen hat der Jubilar heute noch an den großen Schlammeinbruch 1964 in Großenfalz und an die Momente, wenn ein Durchschlag einer Förderstrecke gelang. Bergknappen-Vorsitzender Armin Kraus wünschte ihm mit einem Präsent viel Gesundheit und dankte für die lange Treue zum Verein, die er bis heute beweise.

Als Resümee meinte Eugen Kirschhock: "Insgesamt denke ich an viele gute und viele schwere Tage im Bergbau zurück. Nicht zuletzt an die stimmungsvollen Feste wie Barbarafeier, Bergball oder Jubilarfeier. Und ich genieße es, so gute Kontakte zum Bergknappenverein zu haben, wo ich immer wieder auf Leute treffe, mit denen ich so viele gemeinsame Erinnerungen teile."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.