Do you speak English? Yes!

"And what is your name?": Die Vorschulkinder der Kindertagesstätte St. Raphael Kümmersbruck stellten sich mit ihrer Lehrkraft Eva Lange-Noerswan (sitzend) auf Englisch vor. Darüber freuten sich (stehend von links) Gabi Matulla, Dieter Meier, Hans Luschmann, Roland Strehl und Manfred Lehner. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
13.10.2015
15
0

Weltoffenheit fängt im Kindergarten an: Unter diesem Motto haben in fünf Jahren über 500 Mädchen und Buben an Englisch-Kursen teilgenommen. Und auch künftig heißt es: Do you speak English?

Die Englisch-Kurse für Vorschulkinder bieten die Volkshochschule des Landkreises und die Sparkasse an. Bei einem Auswertungstreffen gab Dieter Meier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, grünes Licht für eine weitere Förderung des Projekts - sehr zur Freude aller Beteiligten, "Wisst ihr, welche Sprachen es gibt?", fragte Kursleiterin Eva Lange-Noersewan die Kinder der Kita St.Raphael in Kümmersbruck. Die Kleinen wussten es: Englisch und Polnisch zum Beispiel. "Die Sprache von Hassan", sagte ein Mädchen. Hassan ist ein arabische Flüchtlingskind, das seit kurzem in der Kindergruppe ist.

Ein Stück Weltoffenheit

Auch im Kindergarten ist die Globalisierung angekommen und mit dem Fremdsprachenunterricht gewinnen die Mädchen und Buben auch ein Stück Weltoffenheit. Davon zeigte sich VHS-Leiter Manfred Lehner überzeugt: "Eine bessere Investition in die Zukunft gibt es nicht." Dieter Meier machte deutlich, dass die Sparkasse mit "Englisch für kids" ein im besten Sinne nachhaltiges Projekt realisieren wollte. Seit 2011 habe man bereits 22 500 Euro als alleiniger Geldgeber zur Verfügung gestellt. "Damit konnten bereits mehr als 500 Kinder in 40 Kursen Englisch lernen. Und das ohne jeden Druck oder Erfolgszwang."

Meier sieht nach eigenen Angaben einen praktischen Mehrwert. Die Sparkasse sei den Kommunen in der Region eng verbunden und habe allergrößtes Interesse an einer guten Entwicklung - eben nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch bezüglich der Chancen der Kinder: "Sprachenlernen gehört hier zu den wichtigsten Bausteinen einer zukunftsorientierten Bildung." Sein Dank galt der VHS mit Manfred Lehner und den Dozenten sowie Kathrin Schmidt von der Marketing-Abteilung für die Organisation der Kurse. Sparkassen-Filialleiter Hans Luschmann und Bürgermeister Roland Strehl schlossen sich diesem Dank an. Der Kümmersbrucker Bürgermeister freute sich besonders, dass alleine in seiner Gemeinde drei Kindergärten teilnehmen möchten.

Immer interkultureller

Sprachenlernen sei mehr als Vokabeln lernen, betonte Kita-Leiterin Gabi Matulla. Die Rückmeldungen der Eltern nach dem ersten Kurs seien durchwegs positiv gewesen: "Solche Initiativen tragen der Entwicklung Rechnung, dass auch das Kita-Leben immer interkultureller wird", meinte sie mit Blick auf die Herkunft der Kinder, die unter anderem aus Mazedonien und Syrien kommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.