Doppelt schlechte Erinnerungen an Helmbrechts

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
30.10.2014
0
0
(häs) Eine schwere Aufgabe haben die Landesliga-Handballerinnen des HC Sulzbachs am Samstag, 1. November, um 19.30 Uhr beim TV Helmbrechts zu lösen. Mit den Oberfränkinnen hatten sie in der vergangene Saison große Probleme und holten aus den beiden Spielen nur einen Punkt. Und das gegen eine Mannschaft, die am Ende nur über die Relegation die Liga halten konnte.

Die Sulzbacherinnen kamen beide Male mit der Spielweise des TVH nicht klar und fanden nie richtig in die Partie. Damals bereitete die groß gewachsene Rückraumspielerin Theresa Stöcker den Herzogstädterinnen die größten Schwierigkeiten. Außerdem ließ die Wurfausbeute des HCS in beiden Spielen zu wünschen übrig.

In der laufenden Saison belegt der TV Helmbrechts Platz zehn mit 6:8 Punkten. Der HC Sulzbach ist hingegen weiterhin ungeschlagen Tabellenführer.

Für das Spiel am Samstag hoffen die Sulzbacherinnen, dass Anna Thom, die verletzungsbedingt pausieren musste, wieder mit dabei ist. Ansonsten steht dem Trainergespann Scharnowell/Müller der komplette Kader zur Verfügung.

Um gegen den TV Helmbrechts zu punkten, muss der HCS allerdings die Rückraumschützin Theresa Stöcker in der Griff bekommen und die Torchancen besser verwerten.

HC Sulzbach: Tor: Anni Bernhardt, Nicki Schultz. Feld: Ines George, Vroni Herrmann, Conny Macarei, Lisa Steiner, Lisa Wagner, Anna Schramm, Chrissi Luber, Krissi Steiner, Tanja Frisch, Steffi Häckl, Nadine Rösel, Anna Thom, Franzi Mutzbauer, Anki Luber.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.