Dorothea Jüngst neue Polizei-Seelsorgerin bei der BePo - Pfarrer Dr. Roland Kurz und Vanessa ...
Nachfolgerin auf der "halben Stelle"

Kirchenrat Matthias Herling (rechts) verabschiedete Pfarrer Dr. Roland Kurz (Zweiter von links) als Polizeiseelsorger und stellte Leitendem Polizeidirektor Josef Strobl (links) und der Polizeigemeinde die Diplom-Religionspädagogin Dorothea Jüngst (Zweite von rechts) vor, die die halbe Stelle übernimmt. Bild: cog
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
29.12.2014
93
0
"Herr, gib uns Wegweisung und Selbsterkenntnis, damit unser Leben gelingt." Mit diesem Gebet begann Kirchenrat Matthias Herling den Jahresabschlussgottesdienst der VII. Abteilung der Bereitschaftspolizei in der Christuskirche. Im Gottesdienst wurden auch die zwei bisherigen evangelischen Polizeiseelsorger entlassen und ihre Nachfolgerin vorgestellt.

Viel Trost gespendet

Herling predigte über die Zeit. Sie sei eines der wenigen Güter, die Gott ganz gleichmäßig verteilt habe, aber jeder nehme sie unterschiedlich wahr. Der Kirchenrat dankte Stadtpfarrer Dr. Roland Kurz und Diplom-Religionspädagogin Vanessa Wieland für ihren Dienst als Polizeiseelsorger und Lehrer für Berufsethik.

Herling erinnerte daran, dass der Pfarrer in seiner Amtszeit viele Gottesdienste gefeiert, Trost gespendet und für Seelen gesorgt habe. Außerdem habe er seine Computerkenntnisse eingesetzt. "Ich danke dir für deinen segensreichen Dienst." Leitender Polizeidirektor Josef Strobl fand herzliche und persönliche Worte, um Dr. Kurz zu danken. Er sei "ein Pfarrer, wie er nicht im Buche steht, nämlich locker und unverkrampft". Er habe bei Problemfällen unaufdringlich geholfen, immer ein offenes Ohr gehabt und sein Unterricht sei "lehrreich, nicht belehrend". Erster Polizeihauptkommissar Helmar Termer, Leiter des 27. Ausbildungsseminars und Sprecher der Seminarleiter, bezeichnete Dr. Kurz als einen verlässlichen, geschätzten Kollegen, der immer kontaktierbar sei.

Sichtlich bewegt blickte Dr. Kurz auf seine Zeit bei der Bereitschaftspolizei zurück. "Ich war immer in Zivilkleidung, habe aber trotzdem dazugehört". Er habe die Zeit als Bereicherung und Horizonterweiterung empfunden.

Viel Anerkennung

Wieder spendete die Polizeigemeinde, darunter der ehemalige Abteilungsführer Reinhard Amann, stürmischen Beifall. Auch Dekan Karlhermann Schötz sowie die Kirchenräte im Ruhestand Detlev Hapke und Dieter Kreysler, erster hauptamtlicher evangelischer Polizeiseelsorger Bayerns, schlossen sich an.

Diplom-Religionspädagogin Dorothea Jüngst, so Herling, übernehme ab 15. Januar die halbe Stelle bei der Polizeiseelsorge und als Lehrerin für Berufsethik bei der VII. Abteilung.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.