Durch Staubfontänen auf Siegerkurs

Bertram Lukesch, lange Zeit in der ASC-Jugendgruppe auf dem Cross-Kart unterwegs, ist nun ein erfolgreicher Cross-Slalom-Fahrer. Seinen VW-Polo steuerte er bei den Motorsportfreunden Berg zu zwei Klassensiegen und war damit bester ASC-Fahrer. Bild: gtl
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
22.08.2015
49
0

Wenn der Herbst in Sicht kommt, nehmen die Cross-Slalom-Spezialisten des Automobil-Sportclubs (ASC) Sulzbach-Rosenberg im NAVC richtig Fahrt auf. Die Konkurrenz in der bayerischen Meisterschaft für Autos und Cross-Karts muss sich warm anziehen.

Zum zweiten Meisterschaftslauf, den die Neumarkter Motorsportfreunde im NAVC ausrichteten, ging der ASC mit 15 Teilnehmern in den Wagen- und zwölf Jugendlichen in den Kart-Klassen an den Start.

Beim Nachwuchs schnitt Henrik Meyer in der Klasse 17 als Dritter ab. Auf den Plätzen folgten Fiona Faltenbacher und Tony Baumgartner. Die Klasse 18 sah Sabine Werner auf dem vierten Rang und Jonas Renner mit einer Silberplakette auf Platz sieben. Bronze gab es für Hanna Renner und Erinnerung für Marlena Ruider. In der Klasse 19 führte Simon Werner mit dem zweiten Platz und der Goldplakette die ASC-Truppe vor Fabian Meyer, Marina Faltenbacher, Anne Renner und Klaus Meiler an.

In den Wagenklassen lieferte Albert Greß aus Sulzbach-Rosenberger Sicht das herausragende Ergebnis. Er gewann mit einem Audi 80 in der Klasse 10. Von diesem Erfolg beflügelt, fuhr er anschließend in seinem 300 PS starken Eigenbau unter zwölf Teilnehmern in der Klasse 13 den zweiten Platz heraus. In der Damenwertung ließ Liane Reger auf einem VW Polo alle zehn Mitbewerberinnen hinter sich.

Insgesamt holten sich der ASC mit Bastian Zahn, Marina Faltenbacher, Bertram Lukesch, Anne Renner, Werner Söhnlein, Sebastian Söhnlein, Liane und Reinhold Reger, Albert Greß sowie Walter, Christopher und Stephanie Franz in den Wagenklassen bei der Plakettenwertung zweimal Gold, viermal Silber, viermal Bronze und viermal Erinnerung.

Hitzeschlacht in Berg

Gut lief für die ASC-Fahrer der dritte Durchgang zur bayerischen Meisterschaft bei den Motorsportfreunden Berg. Hitze und enorme Staubfontänen forderten sowohl Funktionäre als auch Teilnehmer heraus.

Bester ASC-Teilnehmer in den Cross-Kart-Klassen war Markus Janner als Vierter in der Klasse 19. Bronze für die ASC-Junioren errangen Simon Werner, Klaus Meiler, Marina Faltenbacher, Fiona Faltenbacher und Jonas Renner. Erinnerungsplaketten nahmen Sabine Werner, Simon Härtl, Hanna Renner, Marlena Ruider, Henrik Meier, Toni Baumgartner und Anne Renner mit.

Beim Tanz durch die Pylonen glänzte Bertram Lukesch in der Wagenklasse 3 (serienmäßige Fahrzeuge 1150 bis 1300 ccm). Seine Zeit von 0:55,81 Minuten war die beste aller 14 Starter. Mit seinem Polo ging er in der Klasse 9 (verbesserte Fahrzeuge 1150 bis 1300 ccm) nochmals an den Start und holte dort ebenfalls den Klassensieg.

Ähnlich erfolgreich war Werner Söhnlein. Nachdem er in der Klasse 5 (serienmäßige Fahrzeuge 1600 bis 2000 ccm) den zweiten Platz erobert hatte, ging er mit einem BMW 318i in der Klasse 11 (verbesserte Fahrzeuge 1600 bis 200 ccm) an den Start und schaffte den Klassensieg. Der dritte Rang ging in der Klasse 9 an Alexander Weiß. Reinhold Reger platzierte sich in der Klasse 10 als Zweiter.

Stark waren die ASC-Fahrer in der Klasse 11 mit einem Sieg für Werner Söhnlein vor dem Zweiten Sebastian Söhnlein und dem Vierten Albert Greß. Letzterer startete dann mit seinem Eigenbau in der Klasse 13 und kam als Zweiter an.

Reichlich Plaketten

In der Plakettenwertung gab es für den ASC Sulzbach-Rosenberg im NAVC bei den Wagen Gold für Werner Söhnlein, Bertram Lukesch und Albert Greß; Silber für Walter Franz, Reinhold Reger, Alexander Weiß, Lukas Renner, Albert Greß und Sebastian Söhnlein; Bronze für Bastian Zahn, Stephanie Franz, Lukas Renner, Liane Reger, Christopher Franz; Erinnerung für Martin Mutzbauer, Marina Faltenbacher, Anne Renner und Stephanie Franz.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.