Eigene Erfahrungen sammeln und Kinder so verstehen
Eltern zocken am PC

Sie waren mit der gelungenen Veranstaltung "Eltern-Lan" mehr als zufrieden: (von links) die Referenten Tim Clemenz und Philipp Dubberke, die Jugendpflegerinnen Claudia Mai und Katrin Cislaghi sowie der Jugendbeauftragte und Projektinitiator aus Freudenberg, Christian Drexler. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
14.11.2015
17
0
Es war das erste Mal, dass eine solche Veranstaltung nach Amberg kam. Und sie weckte mit ihrem innovativen Charakter das Interesse von Eltern, Lehrern und pädagogischen Fachkräften. Die Rede ist von "Eltern-LAN", durchgeführt und organisiert von der Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit den beiden Jugendpflegerinnen des Landkreises Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg, Claudia Mai und Katrin Cislaghi.

Bei dieser Veranstaltung erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit, eigene Computerspielerfahrungen zu sammeln und sich über die Inhalte und Wirkungen virtueller Spielwelten zu informieren. Ein Austausch untereinander und mit Medienpädagogen rundete das Angebot ab.

Der Workshop beinhaltete in vier Stunden ein medienpädagogische Einführung, die Spielphase, einen Vortrag zum Thema "Exzessives Spielen" und eine pädagogische Nachbesprechung. Auf diese Art konnten die Teilnehmer Spiele in einem geschützten Rahmen ausprobieren und erhielten Einblick in das, was ihre Kinder so fasziniert und zu langen Computernachmittagen führt. Durch die besondere Fachkompetenz der Referenten konnten viele Fragen geklärt werden. Die Jugendpflegerinnen freuten über das gute Feedback.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.