Ein Hoffnungs-Funke

Der Sulzbacher Rückraumspieler Toni Kreysig (rechts) versucht am Erlanger Kreis HC-Kreisläufer Daniel Laugner (links) anzuspielen. Bild: Ziegler
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
13.01.2015
4
0

Die Motivation passt, das Ergebnis stimmt, der Torwart des HC Sulzbach hält überragend - und ein Neuzugang liefert ein glänzendes Debüt.

Perfekter Start für die Sulzbacher Handballer in die Rückrunde der Handball-Bayernliga: Der favorisierte Tabellenvierte HC Erlangen II unterlag in einem begeisternden Spiel klar mit 24:34. Nicht nur der Erfolg gegen die Bundesligareserve sondern auch die sehr gut besuchte Krötenseehalle und das vielversprechende Debüt von Neuzugang Florian Funke machen Hoffnung, dass die Krizek-Truppe bald nichts mehr mit den hinteren Rängen der Liga zu tun hat.

Natürlich hatte man sich in eigener Halle etwas gegen den höher dotierten Gegner aus Mittelfranken ausgerechnet, doch war das eigentlich mehr Zweckoptimismus. Als der Gast dann nach wenigen Minuten mit 2:0 in Führung ging, sah man einige Sorgenfalten auf den Gesichtern der Fans, doch die Mannschaft behielt die Nerven. Schnell stand es 5:2 nach tollen Toren von Marco Forster und Daniel Laugner. Spätestens nun war klar, dass die Motivation bei den Gastgebern passte. Bis zum 11:9 blieb die Partie eng.

Die nötige Ruhe garantierte der Mannschaft Torhüter Daniel Heimpel, der in der Oberpfalz so richtig aufblüht und wieder überragend gehalten hat. Trotz 15:11-Führung waren die Punkte nicht eingetütet, denn der Gast hatte sich noch lange nicht aufgegeben. Weitere zehn Minuten musste der HC noch richtig kämpfen, dann ließ beim Stande von 24:16 die Gegenwehr der Erlanger Talentschmiede etwas nach. Überragend in dieser Phase die Rückraumspieler Smolik und Toni Kreyßig, die mit Übersicht, aber auch Vollstrecker-Qualitäten überzeugten. Hilfe bekamen die beiden Torjäger hier von Neuzugang Florian Funke.

Mit dem universell einsetzbaren Instinkthandballer hat Coach Krizek eine wertvolle Option in Abwehr und Angriff und so wurden Funkes zwei Treffer besonders von der Mannschaft gefeiert. Dass die Partie dann am Ende mit 34:24 doch etwas zu hoch ausfiel, lag am Mann der zweiten Halbzeit. Björn Kreyßig machte sein bestes Saisonspiel und zeigte dass er zusammen mit Marco Forster zu den gefährlichsten Flügelzangen der Liga gehört. Trainer Pavel Krizek erwartet nun auch einmal Punkte in einem Auswärtsspiel. Am kommenden Samstag in Landshut ist dazu eine gute Gelegenheit.

HC Sulzbach: Tor: Lotter, Heimpel. Feld: Björn Kreyßig (7/2), Smolik (7/3), Marco Forster (6), Toni Kreyßig (5), Laugner (4), Benjamin Funke (2), Florian Funke (2), Luber (1), Krizek, Kristian Forster, Klee, Brockstedt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.