Ein toter Wirt sorgt für Unfrieden

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
01.07.2015
0
0
Der gebürtige Altöttinger Anton Leiss-Huber ist ausgebildeter Tenor mit Schwerpunkt Operette, arbeitet als freischaffender Sänger, Schauspieler und Sprecher. Im Fernsehen ist er bei den Brettl-Spitzen im Bayerischen Rundfunk zu sehen und zu hören. Mit "Gnadenort" hat er jetzt einen Kriminalroman geschrieben, den er im Kulturstadl der Buchhandlung Volkert vorstellt. Die Lesung beginnt am Donnerstag, 16. Juli, um 20 Uhr. Eintritt sieben Euro; Reservierung unter 09661/81 23 73.

Zum Inhalt steht in einer Pressemitteilung: "Die Jugendliebe Maria im Kloster, ganz Altötting übervölkert mit eigenwilligen Pilgern und der alte Wirt Bichler ermordet in der Kirchenbank. Die Rückkehr in seinen oberbayerischen Heimatort hat sich Kommissar Max Kramer beschaulicher vorgestellt. Denn, Himmel hilf, der tote Wirt sorgt für weitaus mehr Unfrieden in dem frommen Wallfahrtsort, als es der lebende getan hat. Zum Glück hat Max tatkräftige Hilfe: Novizin Maria kennt sich aus mit dem Neid, den Lügen und Intrigen hinter dem katholischen Anstrich. Ungünstig nur, dass das alte Feuer bei den gemeinsamen Ermittlungen heftig zu glimmen beginnt."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.