Eine richtig tolle Show

Unter Melanie Pritschets Leitung gab der Schulchor "The Rose" und Höhepunkte von "Grease" zum Besten.
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
02.05.2015
37
0

Hohe Qualität und enorme Vielseitigkeit prägten den Musischen Abend an der Walter-Höllerer-Realschule. Rund 160 Mitwirkende sorgten beim Publikum für beeindruckende Klangerlebnisse. Und sogar die Lehrer steuerten eine umjubelte Tanzeinlage bei.

Als "Kunst- und Musik-Massiv" kündigte Realschulleiter Wolfgang Pfeifer den Musischen Abend an. Das begeisterte Publikum erlebte in der Schulaula wieder ein Potpourri der Extraklasse. Verschiedenste Musikinstrumente, Gesang, Tanz und Showeinlagen versprachen hunderten von Gästen an zwei Abenden zweieinhalb Stunden ein äußerst kurzweiliges Live-Musikprogramm, das Vanessa Förster und Daniela Kederer (Klasse 8c) fachkundig und erfrischend moderierten. "Alle Schüler opferten viel Freizeit fürs Proben und Einstudieren ihrer Musikstücke", so die Musiklehrer Christian Joos und Melanie Pritschet als Hauptverantwortliche.

Intro der Bläser

Pfeifer freute sich, dass unter den zahlreichen Gästen auch die Ministerialbeauftragte für die Realschulen der Oberpfalz, Maria Kinzinger, war. Der Dank galt den rund 160 Beteiligten sowie dem Realschul-Fördererverband um den Vorsitzenden Albert Wild: "Ohne dessen finanzieller Unterstützung wären die Probentage in Alteglofsheim und Ensdorf nicht möglich gewesen."

Traditionell eröffnete die Bläsergruppe unter Leitung von Melanie Pritschet den Abend, diesmal mit Georg Friedrichs Händels "March from Scipio". "Wenn hoch i drob'n am Arber steh" - so begann Simon Zintl (6b) zünftig auf der Quetschn. Mit wahnsinnig viel Gefühl sang Ramona Ritter (8c) "All of me" von John Legend.

Zwölfsaitige Gitarre

Gekonnt und souverän gab im Anschluss Studienrat Ludwig Pirner "Blue Star"` von den Shadows auf der zwölfsaitigen Gitarre zum Besten. Action bot die Klasse 6d bei ihrer Einrad- und Breakdance-Show. Opernreif verzauberte dagegen Elisa Prösl (9b) bei Robert Schumanns "Lotusblume" das Publikum; und Jessica Geiger transportierte viel Gefühl mit "Naval" von Yann Tiersen. "A thousand years" von Christina Perry sang Rachel Dauenheimer (8c).

Eine tolle Show boten sowohl die "Dancing Queens" aus der Unterstufe sowie die Tanzgruppe der Sekundarstufe unter Leitung von Heike Temmel. Albina Drozdov (9d) sang David Gettas Hit "Titanium"; "The Walters" gaben gekonnt "Let it rain" von Amanda Marshall zum Besten. "Ich war noch niemals in New York" war eine Hommage an Udo Jürgens von der Bläsergruppe und der Schulband. Mächtig Stimmung machte dann der "Celebration"-Auftritt mit coolen Moves von Jürgen Peters Lehrer-Tanzgruppe.

Mit Kunststoffröhren

Erfrischend boten die Schüler "It's good" mit den Boomwhackers, die unterschiedlich klingenden Kunststoffröhren. Nicht fehlen durfte der Auftritt des Schulchors mit Bette Midlers "The Rose" und Höhepunkte vom Musical "Grease". Das Publikum schwelgte bei Marcus Haberls Klavierauftritt "Una mittina" von Ludovico Einaudi - und das gänzlich ohne Noten! Der Liebessong "Ja" von Silbermond sang "The Walters"-Frontfrau Theresa Schober.

Eins mit seiner Gitarre war der ehemalige Schüler Alexander Donhauser bei seiner spanischen Eigenkreation mit schwierigsten Rhythmen. Eine faszinierende Jonglier-Lichtershow boten Anja Schwendner und Johanna Streit. "Thinking out loud", von Olivia Neal (10d), gesungen und von Fabio Wölfel mit der Gitarre begleitet, ging unter die Haut.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.