Einer feiert auf alle Fälle

Hoch, höher, SV 08 Auerbach: Im Hinspiel setzte sich der Tabellenführer der Handball-Bayernliga (von links Andreas Wolf und Felix Müller) klar mit 40:32 gegen den HC Sulzbach (Toni Kreyßig und Pavel Krizek) durch. Im Rückspiel würde ein Unentschieden reichen - beiden Mannschaften. Bild: Ziegler
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
24.04.2015
0
0

Geschenke wird es im Nachbarduell nicht geben. Denn beide Mannschaften brauchen noch einen Zähler: Der HC Sulzbach für den Klassenerhalt, der SV 08 Auerbach für den Titelgewinn.

Das wichtigste Fahrzeug am Samstag, 25. April, wird wohl der Getränkelaster sein, denn eine Mannschaft wird nach dem Derby der Handball-Bayernliga in der Krötenseehalle (Beginn 18.30 Uhr) auf alle Fälle feiern. So ein Nachbarduell zwischen den beiden Oberpfälzer Handballvereinen aus Sulzbach und Auerbach haben sich wohl alle gewünscht, denn spannender kann die Konstellation nun wirklich nicht sein.

Verlierer muss weiter bangen

Die Ausgangslage ist etwas kompliziert, aber dann doch wieder ganz einfach: Für den Tabellenführer SV 08 Auerbach geht es um nichts anderes als den Meistertitel. Ein Punkt reicht der Truppe von Spielertrainer Tobias Wannenmacher, um den Titel und die damit verbundene Rückkehr in die 3. Liga perfekt zu machen. Genau diesen Punkt brauchen aber auch die Herzogstädter, um ihrerseits das Saisonziel Klassenerhalt endlich perfekt zu machen. Der Verlierer dieses Handballkrimis muss vermutlich weiter bangen und die Angelegenheit am letzten Spieltag regeln. Auerbach hat hier zu Hause gegen den TSV Anzing die besten Karten, so scheint der Titel doch nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Sulzbach kann sich den letzten fehlenden Punkt beim Tabellenschlusslicht in Friedberg holen, was auch nicht aussichtslos erscheint.

Gerade zu perfekt wäre aber auch, wenn der Tabellenelfte aus Anzing am Samstag gegen den TSV Unterhaching verliert und die Auerbacher in Sulzbach gewinnen, oder das Derby unentschieden endet - dann feiern beide Teams und der Getränkelaster könnte eventuell nicht reichen. Feier hin, Feier her, erst einmal muss gespielt werden und da sind die Gäste aus Auerbach natürlich haushoher Favorit.

Klare Sache im Hinspiel

Nur die beiden Topteams aus Waldbüttelbrunn und Bayreuth konnten bisher gegen die "Blauen" gewinnen und auch das Hinspiel, das der SV 08, wenn auch nach hartem Kampf sicher mit 40:32 dominierte, macht den Hausherren wenig Hoffnung auf eine Sensation. Beide Teams plagen Verletzungssorgen, so ist auch diese Bilanz kaum mitentscheidend für den erwarteten Ausgang der Partie.

Träumen dürfen die Jungs von Pavel Krizek aber doch ein bisschen, denn auch in der letzten Begegnung in der Krötenseehalle war der Nachbar klarer Favorit, doch das denkwürdige Duell endete völlig überraschend mit einem Unentschieden. In der Herzogstadt ist eben alles möglich. Neben dem Spiel erwartet die Fans auch noch ein umfangreiches Programm. Unter anderem hat sich ein Sponsor ein Dankeschön für die treuen Sulzbacher Fans einfallen lassen, zudem gibt es eine Verlosung von Preisen.

HC Sulzbach: Tor: Lotter, Heimpel. Feld: Björn Kreyßig, Toni Kreyßig, Krizek, Laugner, Forster Marco, Smolik, Klee, Forster Kristian, Benjamin Funke, Florian Funke, Brockstedt.

SV 08 Auerbach: Tor: Walzik, M. Müller. Feld: Tannenberger, Lux, Wannenmacher, Herold, Schramm, F. Müller, Wolf, Schöttner.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.