Einzigartiger Polizeistandort

Miroslav Nemec (links) und der Leitende Profiler der Bayerischen Polizei, Alexander Horn aus München, sprachen im großen Hörsaal über Verbrechen, das Fernsehen und die Wirklichkeit. Bild: Gebhardt
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.07.2015
60
0

"Dou hockter ja!" Wirklich, da saß er und schrieb Autogramme: Miroslav Nemec, bekannt als Münchener Tatort-Kommissar Batic, erwies sich als heimlicher Höhepunkt des Sonntags. Tausende pilgerten zum BePo-Standort, besuchten die Fachhochschule, bestaunten Ausrüstung und Gebäude. Und den Star.

Bilderbuch-Wetter für eine ebensolche Veranstaltung: Mustergültig hatten die VII. Bereitschaftspolizeiabteilung und die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege das 25-jährige Jubiläum vorbereitet, mustergültig verhielten sich auch die Besucher: Sie kamen in hellen Scharen und zeigten sich enorm beeindruckt.

Vision verwirklicht

Schon bei der Eröffnung wimmelte es nur so von hochkarätigen Gästen aus allen Bereichen des Lebens und natürlich Polizeiprominenz. Leitender Polizeidirektor Josef Strobl hob in seinem Rückblick besonders Gerd Geismann, Wolfgang Dandorfer und Dr. Hans Wagner heraus, die die Vision einer Bereitschaftspolizeiabteilung damals verwirklichten.

Ausbildung ist der Schlüssel zur Welt, bilanzierte Fachhochschul-Präsident Hermann Vogelgsang. der den Servicegedanken gegenüber dem Steuerzahler besonders ansprach. "Die Anforderungen an die Beamten steigen, in persönlicher und fachlicher Hinsicht," stellte Finanzstaatssekretär Albert Füracker fest. Er war in Vertretung von Finanzminister Dr. Markus Söder gekommen. "Die Kooperation des Fachbereichs Polizei der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege und der Bereitschaftspolizei am Standort Sulzbach-Rosenberg ist eine Erfolgsgeschichte!" Hierzu trügen das große Engagement der Dozenten und die reibungslose Verwaltung gleichermaßen bei. Sulzbach-Rosenberg habe sich mit seiner Außenstelle Nabburg innerhalb von nur 25 Jahren zum größten Ausbildungsstandort der Bayerischen Polizei entwickelt.

Zwei Teile

Zum einen befinde sich hier ein Teil des Fachbereichs Polizei der Fachhochschule. "Hier werden knapp 400 angehende Polizei- oder Kriminalkommissare in einem Diplomstudiengang auf ihren anspruchsvollen Dienst vorbereitet." Zum anderen sei am selben Standort die VII. Bereitschaftspolizeiabteilung angesiedelt. An ihr absolvieren aktuell über 800 junge Menschen die Ausbildung zu Polizeimeistern. Die hochmodernen Einrichtungen böten ideale Bedingungen für hochwertige Ausbildung. Der Verkehrssimulator, mit dem die jungen Beamten Einsatzfahrten trainieren, sei in der Polizeiausbildung einzigartig in Europa. Mit weiteren Einrichtungen wie der zentralen Kfz-Werkstatt und Bekleidungskammer biete die Polizei in Sulzbach-Rosenberg und Nabburg Arbeitsplätze für knapp 370 Personen.

"Die Standortentscheidung vor gut 25 Jahren stellt für die Region einen Glücksfall dar. Kernelemente einer guten, modernen Polizeiausbildung sind Praxisnähe und Persönlichkeitsbildung - hierfür steht Sulzbach-Rosenberg", schloss Füracker, und sowohl Bürgermeister Michael Göth als auch stellvertretender Landrat Franz Birkl betonten die Wichtigkeit des Standorts für die damals so gebeutelte Region um Sulzbach-Rosenberg und die Maxhütte.

Für jeden was dabei

Speis und Trank in Mengen, Einblick in alle Sparten der Polizeiarbeit und Ausbildung, in die Hochschule, den Sportbereich, Rundfahrten mit Polizeiauto oder Boot, Besuch am Polizeihubschrauber, bei den Hunden oder der Reiterstaffel, Kistenstapeln bei der Feuerwehr, Fahrsimulator, Einsatztraining und vieles mehr machten den Tag der offenen Tür zum Erlebnis und vor allem zum großen Erfolg.

___

Bildergalerie im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/bepo25
Weitere Beiträge zu den Themen: Markus Söder (1507)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.