Emilia Stief führt den DGB-Frauenarbeitskreis an
Belebt durch Wahl

Erfolg und Hartnäckigkeit wünschten DGB-Kreisvorsitzender Wolfgang Berndt (links) und Regionssekretär Peter Hofmann (Mitte) dem neugewählten DGB-Kreisfrauenausschuss: Petra Schilling, Hildegard Geismann, Christa Mertel, Margarete Seegerer und Emila Stief (von links). Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
24.03.2015
5
0
Mit der Neuwahl soll der DGB-Frauenarbeitskreis Amberg-Sulzbach wiederbelebt werden: Das war der Tenor bei einer Sitzung im Altstadtcafé. Als Vorsitzende wurde Emilia Stief (Sulzbach-Rosenberg) gewählt, als Stellvertreterin Margarete Seegerer (Kümmersbruck) sowie Petra Schilling, Hildegard Geismann und Christa Mertel (alle Sulzbach-Rosenberg). Der Regionssekretär des DGB-Oberpfalz, Peter Hofmann, und Kreisvorsitzender Wolfgang Berndt sicherten Unterstützung zu.

Zwar sei auf dem Wege der Gleichberechtigung einiges erreicht worden, doch vieles liege noch im Argen, betonte Emilia Stief. So sei die Erwerbsquote von Frauen seit 2001 von 63 auf 72,4 Prozent gestiegen - doch ein großer Teil davon seien keine Voll-, sondern Teilzeitarbeitsplätze oder geringfügige Beschäftigung. Bei verschiedenen Aktionen, etwa zum Mindestlohn, haben sich die DGB-Frauen beteiligt, schilderte Peter Hofmann. Sie hätten sich auch in den Ortskartellen und Kreisverbänden eingebracht.

Dasselbe gelte für die Kundgebung am Freitag, 1. Mai, ab 10 Uhr im Capitol. Als Hauptredner kündigte Wolfgang Berndt den stellvertretenden Vorsitzenden des Verdi-Bezirks Oberpfalz, Stefan Dietl, an. Für die Musik sorgt der Frauenchor "Herznote" der Städtischen Sing- und Musikschule.

Den Auftakt bildet ab 9.15 Uhr ein Standkonzert vor dem Rathaus mit dem Spielmannszug St. Georg, der auch den Demozug zur Kundgebung begleitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.