Erfolgsgeschichte fortsetzen

Zweifellos einer der Höhepunkte der diesjährigen Konzertsaison war die Aufführung von Mozarts Zauberflöte mit Solisten und Orchester. Bild: sed
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
17.08.2015
2
0

Ein wunderschöner Festspielsommer endete mit dem großen Orchesterkonzert des 10. Sulzbach-Rosenberg International Music Festival (SRIMF). Abschluss und Höhepunkt bildete das große Finale in der Christuskirche.

Bürgermeister Michael Göth dankte allen Mitwirkenden, die sich für das Festival eingesetzt hatten, voran Christl Pelikan-Geismann. "Der Erfolg der Konzerte und der Oper hat dir Recht gegeben", sagte Göth, "wir werden das Festival 2016 weiterführen."

Internationales Flair

Das Stadtoberhaupt hob das internationale Flair hervor, das viele Gäste in die Stadt brachten. Die jungen Musiker unter Leitung von Andrzej Grabiec verwöhnten die Musikliebhaber in der fast voll besetzten Christuskirche mit einem anspruchsvollen Programm. Das Publikum belohnte sie dafür mit stehenden Ovationen. Abschließend kam Misha Quint, der Leiter des SRIMF, der auch als Solo-Cellist brilliert hatte, wieder auf die Bühne. Er dankte für große Unterstützung, die er und seine Mitarbeiter von allen Seiten erfahren durften, und hob besonders Christl Pelikan-Geismanns Engagement hervor: "Ohne dich gäbe es das Festival nicht!"

Vorbereitungen beginnen

"Wir genießen die Musik so sehr, das Festival war absolut phantastisch", stellte die "Mutter des SRIMF" fest. Sie überreichte Misha Quint anlässlich des zehnjährigen SRIMF-Jubiläums ein Bild mit allen Stellen, die er in der Herzogstadt besonders liebt. So wird er Sulzbach-Rosenberg nicht vergessen.

Quint erklärte, jetzt gleich mit den Vorbereitungen für das Festival 2016 zu beginnen. Mit stürmischem Beifall zeigten die Musikfreunde, dass sie auch im nächsten Jahr gern wieder die großartigen Konzerte besuchen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.