Erheblicher Sanierungsbedarf an Bundesstraßen - Reinhold Strobl fordert mehr Geld aus Berlin
Schlechte Noten für Brücken

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
28.09.2015
6
0
An Bundesfernstraßen gibt es deutschlandweit 39 106 Brücken, die sich in der Baulast des Bundes befinden. In Bayern sind es insgesamt 10 914. Betonbauwerke, an denen laut Landtagsabgeordnetem Reinhold Strobl der Zahn der Zeit nagt. Der Schnaittenbacher SPD-Politiker hat den Sanierungsbedarf in der Region ermittelt.

"Der Zustand der Brücken verschlechtert sich zunehmend. Manche Brücken müssen für den Schwerverkehr auch gesperrt werden", teilt Strobl in einer Presse-Info mit. Er hat sich eine aus dem Bundesverkehrsministerium stammende Liste mit allen Brücken im Landkreis Amberg-Sulzbach, die sich in der Baulast des Bundes befinden, näher angeschaut. "Auch wir haben Brücken mit der Note 3 und schlechter. Anders als in der Schule ist das nicht befriedigend, sondern nicht ausreichend." Tatsächlich beschreibt die Benotung mit Werten von 3,0 bis 3,4 einen nicht ausreichenden Zustand. Noten von 3,5 bis 4,0 markieren sogar einen "ungenügenden Zustand". "Das heißt nicht zwangsläufig, dass die Brücke nicht mehr befahren werden kann, sondern, dass in näherer Zukunft eine Instandsetzung eingeplant werden muss", heißt es in der Mitteilung aus Strobls Büro.

Grundsätzlich bedürfe jeder am Bauwerk vorhandene Schaden einer Instandsetzung. Die Zustandsnote gebe nur einen Anhaltspunkt. Entsprechend der Dringlichkeit sollen laut Ministerium die notwendigen Erhaltungsmaßnahmen geplant werden. "Viele Brücken sind über 40 Jahre alt und werden durch den zunehmenden Schwerverkehr stark belastet. Viele müssen dringend modernisiert werden."

Die Bundesregierung habe ein Sonderprogramm in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro bis 2017 für die Sanierung von Brücken, die sich in ihrer Baulast befinden, aufgelegt. Laut Strobl reiche das Geld aber bei weitem nicht aus. "Hier stehen wir vor enormen finanziellen Herausforderungen", sagt er. "Wer angesichts dieser Aufgaben Steuerermäßigungen fordert, handelt unverantwortlich und bürdet diese Aufgabe kommenden Generationen auf."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.