Ernte an den Bienenhäusern am "Tag der offenen Imkerei"
Volle Honigtöpfe am Feuerhof

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
02.06.2015
2
0
Für die Probe-Imker des Bienenzuchtvereins Sulzbach-Rosenberg war die Honigernte in diesem Jahr am Lehrbienenstand ein Höhepunkt im ersten Ausbildungsjahr. Nach sechs Wochen Vorbereitung und intensiven Schulungen durften die Nachwuchsimker ihre erste Honigernte einfahren.

Doch bevor es soweit war, wurden die zwölf Neulinge mit ihren Betreuern besonders präpariert. Sie lernten in den bisher sechs Schulungswochenenden die richtige Völkerführung. Dazu gehörte die Analyse zur Stärke, Schwarmvorbeugung und theoretische Schulungen wie Biologie, Schwarm- und Honigkunde.

19 Kilo pro Volk

Der Standort am Feuerhof mit reichhaltiger Blütenpracht, passendem Wetter und starken Völkern bescherte den Probanden die bisher beste Honigernte am Stand: Durchschnittlich 19 Kilo pro Volk konnten sie mit nach Hause nehmen.

Für den Bienenfachwart und Projektleiter des "Imkern auf Probe" vom Verein, Alexander Titz, kam dieser Erfolg nicht von ungefähr. "Wir haben uns in diesem Jahr besonders bemüht, mit dem Imkernachwuchs eine intensive und doch abwechslungsreiche Schulungsarbeit zu leisten. Für uns Ausbilder und Betreuer ist die Ausbildung von Neuimkern jedes Jahr eine neue und spannende Herausforderung." Auch die harmonische gemeinschaftliche Zusammenarbeit mit den Betreuern mit ihrem guten Fachwissen gehöre dazu, dass es gut ausgebildete Nachwuchsimker gebe, die später mit ihren Bienen die wichtige Aufgabe der Bestäubungsleistung übernehmen.

Beim Tag der offenen Imkerei konnten sich die Bienenfreunde über die Arbeit der Probeimker und bei der Honigernte informieren, ebenso gab es von Tanjas Blattwerk an einem Info- und Verkaufsstand die richtigen Bienenpflanzen für zu Hause.

Die Honigernte ist die Belohnung für die viele Arbeit. Doch ist sie nur eine sekundäre Randerscheinung. Die Hauptaufgabe der Imker in Sulzbach-Rosenberg ist es, die Bestäubung in ihrer Heimat mit ihren zahlreichen Bienenvölkern abzusichern. Dazu gehört auch ein fundiertes Grundwissen zur Bienenhaltung. Der hiesige Verein gilt in Bayern bei der Ausbildung des Imker-Nachwuchses als führend. Im Juli beginnt dann der zweite Teil der Schulung.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.bienenzuchtverein-sulzbach-rosenberg
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.