Europa fördert Tracht und Kirwa

Übergabe des Leader-Förderbescheides im Rathaus mit (von links) Kulturamtsleiter Fred Tischler, Kultur-Mitarbeiterin Martina Henke, Bürgermeister Michael Göth, LAG-Managerin Veronika Schmalzl, Landrat Richard Reisinger und Museumsleiterin Edith Zimmermann. Bild: Royer
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
20.11.2015
26
0

Kirwan sind aus unserer Region nicht wegzudenken. Sie prägen die Menschen und den Jahreskreis. Jedes Jahr aufs Neue begeistern sie unzählige Jugendliche, bringen diese mit unserer Oberpfälzer Kultur zusammen. Kirchweih und Tracht werden jetzt in einer Sonderausstellung gewürdigt. Und Geld gibt's dazu vom Freistaat und der EU.

Landrat Richard Reisinger brachte den Leader-Förderbescheid zusammen mit der Managerin der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Veronika Schmalzl persönlich bei Bürgermeister Michael Göth vorbei. Grund dafür war die Einbindung des Stadtmuseums in das Leader-Kooperationsprojekt "Tracht im Blick - Die Oberpfalz packt aus". Dazu läuft im hiesigen Museum die Sonderausstellung "Oh Kirwa, lou niad nou - Kirchweih und Tracht in und um Sulzbach-Rosenberg."

Erster Förderbescheid

LAG-Vorsitzender Landrat Reisinger betonte im Rathaus, dass der mitgebrachte Bescheid der erste nach der LAG-Umstrukturierung in der neu begonnenen Förderperiode sei. Und gerade mit dem Thema Tracht und Kirwa seien die Mittel im Landkreis sicher bestens angelegt. Darüber freuten sich natürlich auch das Stadtoberhaupt mit Museumsleiterin Edith Zimmermann und Kulturamtsleiter Fred Tischler.

Wie LAG-Managerin Veronika Schmalzl erläuterte, werde mit den Leader-Mitteln ein Kooperationsprojekt von acht renommierten Museen der Oberpfalz in Zusammenarbeit mit der Kultur- und Heimatpflege gefördert. Die Federführung liege bei der LAG Cham, Partner sind die LAG Amberg-Sulzbach und Schwandorf. Die Projektkosten belaufen sich auf 70.000 Euro, die Fördermittel rangieren bei rund 49 000 Euro. Die Kosten für das Stadtmuseum werden von der Stadt Sulzbach-Rosenberg getragen.

"Im Jahr 2016 veranstalten die Museen ein gemeinsames Ausstellungsprojekt zum Ober-Thema Tracht im Blick, bei dem es jeweils eine eigene Ausstellung von Frühjahr bis Herbst 2016 geben wird. Jedes Haus präsentiert einen spezifischen Aspekt des breiten Themenfeldes, der es erlaubt, die eigenen Bestände, Sammlungen und Materialien vorzustellen", ergänzte Schmalzl.

Auch der Bezirk Oberpfalz ist in diese Kooperation mit eingebunden. In einer Pressemitteilung wird Bezirkstagspräsident Franz Löffler zitiert: "Zur Tracht gehört für viele Menschen auch das selbstbewusste Bekenntnis zur regionalen Zugehörigkeit als Bayer und Oberpfälzer. Diese Geschichte und Gegenwart der Tracht bekommt 2016 die verdiente Aufmerksamkeit".

Einen weitreichenden Blick auf die Tracht werfen im kommenden Jahr neun Museen in der Oberpfalz. Erstmals seit langer Zeit öffnet das Historische Museum der Stadt Regensburg wieder sein Textil-Depot, das Oberpfälzer Freilandmuseum geht der Frage nach, warum das Dirndl heute wieder modern ist, und das Stadtmuseum Schwandorf widmet sich der Unterwäsche zur Tracht.

Kraft und Kreativität

Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl lobt das Vorbereitungsteam aus den neun Museen, die mit "Kraft, Kompetenz und Kreativität" diesen Ausstellungsreigen für das ganze Jahr 2016 quer durch die Oberpfalz auf die Beine stellen.

Tracht im Blick - Die Oberpfalz packt aus - Museen

Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen: "Dirndl, Gwand und Heimatkleid", 12. 3. bis 30. 10. 2016.

Oberpfälzer Volkskundemuseum Burglengenfeld: "Der Blick auf die Tracht - Kleidung als Zeichen", 15. 5. bis 21. 8. 2016

Wallfahrtsmuseum Neukirchen beim Hl. Blut: "Tracht betrachtet: Waldschmidt, Ostmark-Onkel und Oskar von Zaborsky", 7. 4. bis 3. 10. 2016

Stadtmuseum Nittenau: "Alles reine Kopfsache?!", 30. 4. bis 2. 10. 2016

Museen der Stadt Regensburg: "B - trachten", 9. 4. bis 10. 7. 2016

Stadtmuseum Schwandorf: "Unten drunter geblickt auf Wäsche und Strümpfe", 15. 4. bis 11. 9. 2016

Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg: "Oh Kirwa lou niad nou - Kirchweih und Tracht in und um Sulzbach-Rosenberg", 20.5. bis 18. 9. 2016

Stadtmuseum Weiden: "Trachtenzubehör aus der Oberpfalz und dem Egerland", 14. 3. bis 25. 8. 2016

Stadtmuseum Neumarkt: "s' GWandel: Trachten einst und heute - eine Bestandsaufnahme", 12. 6. bis 25. 9. 2016
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.