Feuerwehr-Wandel dokumentiert

Ingrid Lang (hintere Reihe, Zweite von rechts) und Peter Lang (hintere Reihe rechts) vom Förderverein des Stadtmuseums, Feuerwehrmann Manfred Krös (hintere Reihe, Zweiter von links) und Bürgermeister Michael Göth (hintere Reihe links) gratulierten den Teilnehmern beim Malwettbewerb des Stadtmuseums. Bild: cog
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
16.09.2015
5
0

Brände, Feuerwehrfahrzeuge und Löscheinsätze: Das Thema beim Malwettbewerb spornte Mädchen und Jungen zu künstlerischen Höchstleistungen an. Bei der Preisverleihung zum Abschluss dieser Ferienaktion des Stadtmuseums präsentierte der Förderverein prachtvolle Bilder.

"Welche Kreativität, Talent und Phantasie in euch und in euren Bildern stecken!", lobte Bürgermeister Michael Göth, "hoffentlich gibt es nur wenige Brände, wie ihr sie gemalt habt." Das Stadtoberhaupt dankte dem Förderverein, dass er sich auch heuer wieder am Kinderferienprogramm beteiligt hatte.

Auch Manfred Krös von der Feuerwehr Sulzbach war begeistert: "Das sind tolle Bilder, die den unglaublichen Wandel zeigen, den die Feuerwehr durchgemacht hat." Er erläuterte, dass die Feuerwehr früher nur Brände gelöscht habe. Heute seien die Aufgaben viel breiter gefächert, aber immer gehe es um Menschenrettung.

Er lud die Kinder und Jugendlichen ab zwölf Jahren in die Jugendfeuerwehr ein. "Dort lernt man alles Wichtige, damit einem selbst nichts passiert und man anderen helfen kann", erklärte Manfred Krös den Teilnehmern am Wettbewerb.

Insgesamt 29 Kinder in drei Altersklassen hatten Bilder gemalt. Zwei Stunden lang schaute die Jury unter dem Vorsitz von 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein die geyammelten Werke an und diskutierte, bis sie endlich jeweils die drei besten festgestellt hatte.

Ingrid und Peter Lang vom Förderverein des Stadtmuseums, der den Malwettbewerb organisierte, hatten wertvolle Preise besorgt. Jetzt überreichten sie den drei Siegern aus jeder Altersklasse und den weiteren Teilnehmern Bücher und Spielsachen. Die stolzen Maler freuten sich sichtlich über die Anerkennung und stellten sich zum Siegerfoto.

Die Bilder des Wettbewerbs sind noch bis Mitte Oktober im Museum ausgestellt. Danach können die jungen Künstler ihre Werke abholen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.