Flotte Wahl bei der IG Haflinger Oberpfalz - Rückläufige Zahl bei den Zuchtpferden
Neuer Vorstand in vier Minuten

Die erfolgreichen Züchter (von links): Günter Pressl, Matthias Hartmann, 2. Vorsitzender Ägidius Viehauser und Bürgermeister Alois Böhm. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
10.02.2015
24
0
Die Interessengemeinschaft Oberpfälzer Haflingerzüchter und -halter bleibt auch nach der Neuwahl unter ihrer bewährten Führung. Alois Böhm, Bürgermeister der Gemeinde Schwarzach (Landkreis Schwandorf), zeigte sich stolz auf die IG Haflinger Oberpfalz, die mit solchen Zuchthengsten aufwarten könne. Bemerkenswert sei die überregionale Ausrichtung, die Mitglieder kämen aus der ganzen Oberpfalz, aber auch aus Oberbayern und Schwaben.

Fortbildung und Wanderritt

Vorsitzender Matthias Hartmann ging auf die zahlreichen geselligen, züchterischen Höhepunkte und die Teilnahme an verschiedenen Prämierungen und Ausstellungen ein. Er und Günter Pressl haben seit vergangenem Jahr Funktionen beim Pferdezuchtverband Niederbayern/Oberpfalz. Damit haben sie die Nachfolge von Ägidius Viehauser angetreten. Hartmann stellt ferner den umfangreichen Jahresplan für 2015 mit 23 Terminen vor. Der Bogen spannt sich von Weiterbildungstrainings über Stammtische, Teilnahmen an Schauen und Körungen, Wanderritten bis zum Grillfest und der Stallweihnacht.

Kassier Josef Knorr legte einen positiven Kassenstand vor. Zuchtwart Günter Pressl informierte detailliert über den züchterischen Bereich. Insgesamt seien die Zahlen im Zuchtpferdebestand weiter rückläufig, was sich aus dem "Gesundschrumpfen" des Marktes ergäbe. Pressl gab bekannt, dass Matthias Hartmann vom Pferdezüchterverband Niederbayern/Oberpfalz als Züchter des Jahres ausgewählt wurde. Zu dieser Auszeichnung gratulierte er dem Vorsitzenden. Weitere Themen, die der Zuchtwart ansprach, waren Stutbuchaufnahmen, Neuerungen beim Regionalverband, neue Regelungen für die Bewertung bei Stuten und die Ergebnisse bei den verschiedenen Schauen und Körungen. Günter Pressl und Erika Scherr haben eigene Stuten in das Stutbuch aufnehmen lassen. Beim Fohlenchampionat in Aufroth stellte der Verein fünf Fohlen, hieß es bei der Versammlung.

So schnell wie noch nie

Flott ging die Neuwahl über die Bühne, so flott, dass der Vereinswirt Josef Schieder sagte, mit fünf Minuten und 40 Sekunden sei es die schnellste Wahl gewesen, die er jemals in seinem Gasthaus erlebt habe. Vorsitzender ist weiterhin Matthias Hartmann, sein Stellvertreter Ägidius Viehauser. Schriftführer Günter Pressl fungiert auch als Zuchtwart. Neuer Jugendwart ist Christian Koch. Für die Hengsthalter ist Matthias Hartmann zuständig, als Kassier engagiert sich Josef Knorr. Zum Beisitzer wurde Klaus Gebhardt gewählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.