Förderprojekt "Lokale Allianz für Menschen mit Demenz" läuft zum 31. August aus
Ziel: Das Netzwerk weiterführen

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
22.06.2015
0
0
Wie geht es nach Ablauf des Förderprojekts weiter? Diese Frage stellten sich AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer und die zahlreichen Kooperationspartner beim fünften runden Tisch "Lokale Allianz für Menschen mit Demenz" in der ökumenischen Sozialstation Sulzbach-Rosenberg.

Zunächst gab Lobenhofer einen kurzen Rückblick über die Aktivitäten der vergangenen Monate. Sie bedauerte das Ausscheiden von Projektleiterin Bettina Bäumler, die nun wieder in der Pflege tätig ist. Ihr Aufgabengebiet wird seitens der AOVE-Koordinationsstelle von Katja Stiegler übernommen und fachlich durch Monika Hager sowie Erika Brönner betreut. Alle Anwesenden waren sich einig, dass auch nach Ablauf des Förderprojekts "Lokale Allianz für Menschen mit Demenz" zum 31. August das Netzwerk weitergeführt werden solle. Jutta Streher von der SEGA hat sich beim Bundestreffen der Lokalen Allianzen für Menschen mit Demenz inspirieren lassen und Projektideen vorgestellt, deren Umsetzung sie sich in der Region vorstellen kann.

Sie denke an Demenzwanderungen, musikalische Zeitreisen und Kunsttherapie für Betroffene. Aufgrund begrenzter zeitlicher Ressourcen soll der "Runde Tisch Demenz" an den Arbeitskreis Altenpsychiatrie angegliedert werden. Zum offiziellen Abschluss des bisherigen Förderprojekts ist Anfang Oktober eine Lesung zum Thema Demenz geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.