Frauen des Schützengaus schießen 16 Trophäen aus
Pokale drehen weiter ihre Runde

Siegerbild der Mannschafts- und Einzelgewinnerinnen des zweiten Wanderpokalschießens der Frauen in diesem Jahr. Es gratulierten unter anderem stellvertretende Gaudamenleiterin Martina Nimmerrichter (Zweite von links) und Oberpfalz -Landessportleiter Ludwig Mayer (rechts) und sowie Gaudamenleiter Ralf Hergeth (hinten rechts). Bild: vt
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
07.11.2015
7
0
Die aktiven Frauen im Schützengau Amberg reisten zu ihrem zweiten Gaudamen-Wanderpokalschießen in diesem Jahr nach Ebermannsdorf zu den Burgschützen, um dort ins Schwarze zu treffen. Der Mannschaftswettbewerb wurde in den Disziplinen Luftgewehr aufgelegt, Luftpistole oder gemischt ausgetragen. 26 Teams mit 78 Schützinnen stellten sich dieser Herausforderung.

Bei der Siegerehrung gingen an die Mannschaften Wanderpokale, parallel waren in der Einzelwertung Preise ausgelobt. Auch Oberpfalz-Landessportleiter Ludwig Mayer gratulierte den erfolgreichen Schützinnen, wobei 16 Pokale in der Teamwertung zur Verfügung standen. Die besten Blattl erzielten die Frauen von Burgschützen Ebermannsdorf I mit einem 85-Gesamtteiler. Ihn hatten sich Manuela Leitner (18), Roswitha Kryschak (29,8) und Stefanie Kryschak (37,2) gesichert. Der zweite Platz ging an Diana Hirschau I (140,3) mit Gabi Köck (39), Käthe Peteratzinger (46,7) und Edeltraud Müller (54,6). Rang drei belegte die Schützengesellschaft Neumühle I (162,2) mit Susanne Luber (35,6), Magdalena Hierl (50,3) und Sabrina Hecht (76,3).

Nur auf Zeit

Gemäß der gängigen Regeln gehen die Wanderpokale erst nach deren viermaligen oder dreimal-in-Folge-Sieg in den endgültigen Besitz der Gewinner über. Bis die Trophäen so aus dem Wettbewerb genommen werden, schmücken sie bis zum nächsten Schießen die jeweiligen Schützenheime. Die Einzelwertung hatte 20 Preise für die erfolgreichsten Schützinnen parat. Den Sieg sicherte sich hier mit einem 17,7-Teiler Carolin Plata von der Schützengesellschaft Paulsdorf, gefolgt von Manuela Leitner (18) und Roswitha Kryschak (29,8, beide Burgschützen Ebermannsdorf). Gau-Damenleiter Ralf Hergeth bedankte sich beim Schützenmeister Thomas Kryschak und dessen Team für die Bereitstellung des Ebermannsdorfer Schützenheimes sowie Unterstützung bei der Abwicklung des Wettbewerbs.

Abschließend gab er noch weitere Termine bekannt: Das letzte Ranglistenschießen in diesem Jahr wurde auf Dienstag, 10. November, bei der Schützengesellschaft Diana Hirschau festgesetzt, ab 18 Uhr ist das dortige Schützenheim geöffnet.

Am Sonntag, 8. November, findet die Gauausstellung ab 14 Uhr bei der Schützengesellschaft I und Tell Amberg statt. Neben Handarbeiten von Schmuck bis Holz, werden auch Wolle und Kosmetik angeboten. Ein Kaffee- und Kuchenbuffet steht ebenfalls bereit. Die Weihnachtsfeier mit der Preisverleihung der Rangliste ist für Sonntag, 29. November, ab 15.30 Uhr bei der Schützengesellschaft Diana Hirschau geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.