Fraunhofer Umsicht als Kooperationspartner im Boot für das P-Seminar am HCA-Gymnasium
Deutsch und Forschung im Einklang

Die Schüler des HCA-Gymnasiums gemeinsam mit Deutschlehrerin Doris Schmidt-Hartmann (links) und Susanne Lettner, Marketing- und Eventmanagerin von Fraunhofer Umsicht (Zweite von rechts). Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
05.10.2015
136
0
Was mache ich nach der Allgemeinen Hochschulreife, welche Studien- und Berufsmöglichkeiten habe ich? Das sind Fragen, die sich viele Schüler in den 11. und 12. Klassen stellen. Das P-Seminar dient dazu, die gymnasiale Oberstufe in Bayern auf das Studien- und Berufsleben vorzubereiten.

Als regionalen Partner hat sich das Herzog-Christian-August-Gymnasium (HCA) in Sulzbach-Rosenberg das Fraunhofer-Institut Umsicht ins Boot geholt: Doris Schmidt-Hartmann, Deutsch-Lehrerin am HCA, und Susanne Lettner, Marketing- und Eventmanagerin von Fraunhofer Umsicht, werden in den nächsten drei Schulhalbjahren gemeinsam mit den 15 angehenden Abiturienten kreativ das P-Seminar gestalten.

Journalismus und PR

Im Fach Deutsch läuft dieses unter dem Thema "Zielgruppengebundene Presse- und Medienarbeit für ein international agierendes Forschungsinstitut". Kurzvorträge zu Fachthemen bieten den Teilnehmern Einblick in die Funktionsweise und das Zusammenwirken von Journalismus und PR und geben ihnen Informationen über Presse- und Medienarbeit - konkret über Studien- und Berufsmöglichkeiten, das Berufsfeld Journalismus/Public Relations, journalistische Darstellungsformen/PR-Strategien und -mittel, Recht und Ethik, Mediensystem, Aufzeigen von aktuellen Entwicklungen und Trends in der Medienlandschaft.

Außerdem erarbeiten die Schüler unter Anleitung von Schmidt-Hartmann und Lettner für Fraunhofer Umsicht PR-Maßnahmen. Dadurch können die Jugendlichen aktiv werden und erfahren, wie naturwissenschaftliche Forschung in die Öffentlichkeit gelangt. Neben dem Medienbereich erhalten sie Einblick in die Forschungsthemen des Instituts. "Wir geben den Schülern Erfahrungsberichte aus der Praxis weiter und wir zeigen auf, wie sich unser Berufsalltag gestaltet", so Susanne Lettner in einer Pressemitteilung.

In der Region

Außerdem gibt es Gesprächstrainings, es werden für jeden einzelnen Schüler Bewerbungsunterlagen erstellt. Das P-Seminar dient dazu, den Schülern aufzuzeigen, welche Berufsmöglichkeiten in der Region zu finden sind.

Hinter den Kulissen

Bereits die jährlich stattfindende Schülerwoche von Fraunhofer Umsicht (SRZ berichtete) bietet Schülern die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Forschungsinstituts zu schauen und den dortigen Berufsalltag, auch bei den regionalen Partnern, kennenzulernen. Das P-Seminar im Fach Deutsch baut diese Aktivitäten aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.