Freischwimmer für Delfine

Der Delfinbrunnen ist mit dieser Metall-Haube eingehaust. Beckensanierung und Erneuerung der Elektrik stehen 2016 an. Bild: Royer
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
08.10.2015
10
0

Das Thema ist nicht neu, auch im Stadtrat gab es bereits Gespräche über den Delfinbrunnen vor der Christuskirche. Hier ist eine Sanierung fällig, gegenwärtig haust das Wasserspiel eine Abdeckung ein. In einem offenen Brief setzt sich Kantor Gerd Hennecke für die Abnahme der metallenen Pyramiden-Haube ein.

Wie der Kirchenmusiker in seinem Schreiben anführt, sieht er den Charme der sanierten Neustadt durch die "unansehnliche Einhausung des Delfinbrunnens vor der Christuskirche erheblich beeinträchtigt" - gerade weil der Schutz auch während der Sommermonate aufgesetzt blieb. Der Dekanatskantor führt weiter an, dass er sich bereits an verschiedene Stellen gewandt habe, mit dem Wunsch, dass der Brunnen wieder aufgedeckt werde - aus technischen Gründen sei das aber nicht möglich gewesen.

Letzten Anstoß zu diesem offenen Brief hätten schließlich Plakate der Christuskirche an der Einhausung gegeben, die nach Aufforderung durch den Bauhof wieder entfernt werden mussten. Wie Gerd Hennecke gegen Ende seiner Ausführungen mitteilt, hätte er sich durchaus vorstellen können, dass man die Einhausung in diesem Jahr hätte abnehmen können - auch wenn der Brunnen ohne Wasser geblieben wäre.

Neue Elektrik

Auf Nachfrage bei der Stadtverwaltung erläuterte Bürgermeister Michael Göth, dass sich Stadtbauamt und Bauhof der Thematik bereits seit längerer Zeit angenommen hätten. Auch in der Juni-Sitzung sei unter Anfragen von Stadtbaumeisterin Petra Schöllhorn über den "Sachverhalt Delfinbrunnen" informiert worden.

Neben der eigentlichen Instandsetzung des Bauwerks sei eine elektrische Zuleitung für das Pumpwerk notwendig. Hierfür müsse unterirdisch ein Leerrohr Richtung Foto-Neuber zu einem Verteilerkasten eingebracht werden. Diese Arbeiten stehen bereits auf der Agenda und werden zeitnah umgesetzt.

Wie Göth weiter ausführte, hätte es auch von den Arbeitsabläufen wenig Sinn gemacht, zuerst den Brunnen zu sanieren, dann offen außer Betrieb stehenzulassen und später die etwas aufwendigere Erneuerung der Elektrik in Angriff zu nehmen. "Wir haben für die Sanierung, die 2016 umgesetzt wird, längst alles auf den Weg gebracht. Mittel für unsere städtischen Brunnen sind in den Haushalten sowieso immer eingestellt. Ich bin mir sicher, dass auch im Delfinbrunnen bald wieder Wasser fließen wird und zur Ästhetik der Neustadt beiträgt", unterstrich der Bürgermeister.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.