Frisch ans Werk im Handwerk

Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.09.2014
0
0
43 Auszubildende im Spengler-, Installateur- und Heizungsbauerhandwerk (SHK) haben mit ihrer Ausbildung begonnen. Fachbereitsleiter Alois Meyer freute sich, dass gerade im Ausbildungsberuf bei den Anlagenmechanikern im SHK-Handwerk trotz des demographischen Wandels die Ausbildungszahlen stabil geblieben seien. Selbst im Spengler-Handwerk seien wieder Auszubildende gewonnen worden, trotz der Verlagerung der Fachklassen im zweiten und dritten Ausbildungsjahr nach Bayreuth.

Der für die jungen Handwerker zuständige Fachlehrer Sven Ruß stellte fest, dass man sich am Berufsschulstandort mit modern ausgestatteten CAD-, Geräte-, Werkstatt- und Schulungsräumen nicht verstecken brauche. Die Jugendlichen fänden ideale Ausbildungsbedingungen vor.

Der Schwandorfer Innungsobermeister Michael Zinnbauer wünschte den Auszubildenden für ihre dreieinhalbjährige Lehrzeit den nötigen Wissensdurst sowie für die Zwischen- und Gesellenprüfung viel Erfolg. Die Ausbildung, vor allem bei den SHK-Handwerksbetrieben mit einer Ausbildungsquote von rund zehn Prozent, genieße noch immer einen sehr hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Das Handwerk sei mit seinen Fachkräften für die Zukunft gut gerüstet, betonte er.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.