Führung reicht nicht

Bayernweit Platz drei erreichten die Tischtennisspieler des HCA-Gymnasiums (von links): Andreas Lindner, Rene Zimmermann, Bastian Freisinger, Elias Grünwald, Daniel Amsel, Patrick Neiswirth, Julius Herrmann und Betreuer Jochen Tuchbreiter. Bild: lis
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
10.03.2015
15
0

Das entscheidende Spiel um den Einzug ins Bayernfinale ging denkbar knapp verloren. Dennoch herrschte am Ende gute Stimmung bei den Tischtennisspielern des Herzog-Christian-August-Gymnasiums (HCA): Sie sind Vize in Nordbayern.

Bei der nordbayerischen Schulmeisterschaft trat das HCA-Team - es hatte sich auf Bezirksebene souverän qualifiziert - selbstbewusst auf und gewann die erste Begegnung gegen das Röntgen-Gymnasium aus Würzburg mit 9:0. Zeitgleich spielten das Gymnasium Ernestinum aus Coburg gegen das Platen-Gymnasium aus Ansbach. Das Ernestinum, das sehr stark einzuschätzen war, hatte anfangs einige Probleme, konnte die Partie aber in den letzten beiden Spielen mit 6:3 für sich entscheiden.

Zunächst 4:2 vorne

Damit war klar, dass HCA und Ernestinum das Endspiel bestreiten würden. Nachdem die Doppel Andreas Lindner/Bastian Freisinger und Elias Grünwald/Patrick Neiswirth deutlich gewonnen hatten und die Einzelspiele von Rene Zimmermann und Daniel Amsel verloren wurden, siegten auch Grünwald und Lindner in den Einzeln zum Zwischenstand von 4:2 für die Herzogstädter.

Nur noch ein Punkt fehlte zum Sieg. Bastian Freisinger spielte gegen Kostin sehr stark und entschied die ersten beiden Sätze für sich. Jedoch fing sich sein Gegner und drehte nach dem Gewinn des dritten Satzes mit 15:13 das Spiel. So entschied er das Match in fünf Sätzen für sich.

Keine Chance

Somit standen das Doppel drei, Moritz Graf/Rene Zimmermann, sowie Patrick Neiswirth im Einzel unter Zugzwang. Das neu formierte Doppel hatte keine Chance und verlor in drei Sätzen. Der ganze Druck lastete nun auf Neiswirth, der die letzte Partie bestritt. Nach dem Gewinn des ersten Satzes mit 14:12 fand sein Gegner jedoch besser ins Spiel und behielt letztlich mit 3:1 Sätzen die Oberhand. Der Sieg ging damit denkbar knapp mit 5:4 an Coburg.

Trotz der großen Enttäuschung über die Niederlage spielten die HCA-Jungs mit voller Konzentration weiter und brachten die letzte Partie gegen das Platen-Gymnasium ohne Probleme mit 7:2 nach Hause. Das Gymnasium Ernestinum gewann ebenfalls mit 6:3 gegen Würzburg und stand somit als Nordbayerischer Meister fest. Platz zwei ging ans HCA vor dem Röntgen- und dem Platen-Gymnasium.

Dritter in Bayern

Da zur Bayerischen Meisterschaft nur die beiden Erstplatzierten aus Nord- und Südbayern gegeneinander antreten, bedeutet dieses Ergebnis den 3. Platz für das HCA-Gymnasium in ganz Bayern.

Es spielten für das HCA: Elias Grünwald, Bastian Freisinger, Andreas Lindner, Patrick Neiswirth, Moritz Graf, Rene Zimmermann, Daniel Amsel und Julius Herrmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.