Führungskräfte der BePo auf "Deutschlands Spitze" bei der Gatterlmesse
Gruppenbild mit Innenminister

Der Innenminister ließ sich für ein Gruppenfoto nicht lange bitten: Von links Erster Polizeihauptkommissar Josef Fleischmann, EPHK Helmar Termer, Polizeihauptkommissar Stefan Blendl , Innenminister Joachim Herrmann, EPHK Armin Fütterer (Leiter Diensthundeschule Herzogau), EPHK Oliver Mignon (Seminarleiter 29. AS), EPHK Thomas Scherer , Polizeirat Gernot Schötz. Bild: BePo
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
25.09.2014
14
0
Nach der Premiere im vergangenen Jahr nahmen auch heuer einige Führungskräfte der VII. Bereitschaftspolizeiabteilung an der sogenannten "Gatterlmesse" auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, teil. Mit wetterfester Kleidung ging es von der Talstation der Eibsee-Seilbahn mit der ersten Gondel hinauf auf den Zugspitzgipfel. Je mehr man sich dem mit 2962 Metern höchsten Berggipfel Deutschlands und des Wettersteingebirges näherte, umso mehr hellten sich die Wolken und Mienen der Teilnehmer auf. An der Gipfelstation empfing sie Sonnenschein. Da auch der bayerische Innenminister Joachim Herrmann gerade auf der Aussichtsplattform ankam, baten ihn die Sulzbach-Rosenberger spontan zu einem Gruppenfoto.

Dem Innenminister blieb auch Zeit für einen kurzen Plausch mit "seinen" Führungskräften. Anschließend ging es mit der Gletscherbahn zum Zugspitzplatt zur Kapelle Maria Heimsuchung. Im Dezember 1952 riss am sogenannten Zugspitzgatterl eine Lawine vier bayerische Grenzpolizisten und einen österreichischen Bergtouristen in den Tod. Seither gedenkt die Bayerische Polizei alljährlich mit der Gatterlmesse den Opfern , Angehörigen der Bayerischen Polizei, die in Ausübung ihres Dienstes den Tod fanden, und allen Bergfreunden, die im Zugspitzgebiet tödlich verunglückt sind. Den traditionelle Gottesdienst gestalteten Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger und das Bläserensemble des Polizeiorchesters Bayern.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.