Für Zukunft gerüstet

Der Vorstand der Bauinnung mit der Fachgruppe Zimmerer will sich vor allem dafür einsetzen, den Holzbau in der Region weiter voranzubringen. Bild: hfz
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
21.11.2014
2
0

Es ist vollbracht: Die Zimmerer Amberg und die Bauinnung Sulzbach-Rosenberg haben sich zusammengeschlossen. Die Initiatoren sprechen von einer wichtigen Weichenstellung für die Zukunft.

Der Fachgruppe Zimmerer Amberg-Sulzbach innerhalb der Bauinnung Sulzbach-Rosenberg gehören nunmehr 16 Betriebe an, acht davon waren früher bei der Amberger Innung. Das Gebiet der Zimmerer umfasst den Landkreis sowie die Stadt Amberg.

Der bisherige Obermeister der Zimmerer Amberg, Albert Holzner, und der stellvertretende Obermeister und Fachgruppenleiter Zimmerer der Bauinnung Sulzbach-Rosenberg, Georg Strobel, sprachen bei der Fusions-Versammlung in der Kreishandwerkerschaft Amberg von einer "wichtigen Weichenstellung für die Zukunft". Durch die Zusammenlegung werde das Erscheinungsbild gestärkt, betonten sie. Gemeinsames Ziel müsse jetzt sein, den Holzbau in der Region weiter voranzubringen. Bauen mit Holz liege im Trend, sei modern, nachhaltig und klimafreundlich.

Und auch vor dem Hintergrund eines sich ankündigenden Konkurrenzkampfes um Auszubildende sei es von Vorteil, den Zimmerer-Bereich als einen starken Zweig des Handwerks gemeinsam darstellen zu können, meinte der stellvertretende Obermeister Strobel.

Mit der Fusion werden die Betriebe des Landkreises und der Stadt Amberg in Zukunft gemeinsam auftreten - und sich auch stärker in der Nachwuchsförderung engagieren. Immerhin ist laut Pressemitteilung die erweiterte Innung mit 15 Zimmerer-Azubis beispielhaft in der Lehrlingsausbildung. Um den Nachwuchs für die Zukunft zu sichern, fordern die Obermeister und Vorstände die Betriebe auf, bei der Ausbildung nicht nachzulassen. Begrüßt wurde die Fusion auch vom Hauptgeschäftsführer des Landesinnungsverbands (LIV) des Zimmererhandwerks, Alexander Habla (München). Schon vor Jahren habe der LIV die Devise an die einzelnen Innungen ausgegeben, sich zu größeren Einheiten zusammenzuschließen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.