G-Rag y los Hermanos Patchekos kommen am Samstag
Alles, was Spaß macht in der Musik

G-Rag alias Andreas Stäbler spielt im Volkert-Innenhof. Bild: Gebhardt
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
02.06.2015
9
0

Nach dem gelungenen Freiluft-Einstieg der Kultopf-Reihe 2015 beim "Kleinen Steinlinger Balg" folgt schon der nächste Event: Zwei der Köche (Ralf Volkert vom Buchladen und Georg Leugner-Gradl vom Steinlinger Balg) haben sich mal wieder ein feines Süppchen ausgedacht.

Am Samstag, 6. Juni, treten G-Rag y los Hermanos Patchekos im Hinterhof der Buchhandlung Volkert auf. Für kulinarische Beilagen aus diversen lokalen Sudkesseln und Backöfen ist gesorgt. Einlass ist ab 18 Uhr. Karten gibt es für 16 Euro im Vorverkauf in der Buchhandlung Volkert und bei Steinlinger Balginstrumente.

Die Zutaten im Kultopf sind ein genialer Hinterhof inmitten der historischen Altstadt und eine "scharfe Band" aus der Landeshauptstadt. Jeder, der die Kultkrimi-Serie "München 7" schon mal gesehen hat, kennt auch die Musik. Und eben diese Melodien zum Film stammen von G-Rag y los Hermanos Patchekos.

Die mehr als zehnköpfige Münchner Rasselband um Mastermind und Vinylplatten-Händler Andreas Stäbler (G-Rag) macht einfach was sie will: Yankee-Tunes, bei denen nur noch das Peitschenknallen fehlt, treffen auf Steeldrums. Ein Tex-Mex-Trompetensolo purzelt in eine Kreuzung aus Tango und Flamenco. Eine scheppernde Ska-Nummer löst den Morricone-durchtränkten Wüstenrock ab. Musik aus der Swing-Ära, Low Fi Trash oder Storytelling a la Tom Waits.

Das Mutterschiff G-Rag y los Hermanos Patchekos segelt seit 1999 unter dem strengen Kommando von Käpt'n G-Rag durch ganz Europa und nimmt Platten auf: 15 Jahre, sechs Alben, über 170 Shows.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.