Gemeinsame Vorfreude

Die Jubilare und Gäste, vorne von links: Ute Speckner, Manfred Weidner, Stephan Greul, Joachim Gradl. 2. Reihe von links Heidi Luschmann, Elternvertreterin Liesbeth Stiegler, Christine Störr, Geschäftsführer Bernhard Albrecht; hinten Vorsitzender Eduard Freisinger, Georg Schwab, stellvertretende Landrätin Brigitte Bachmann, Bürgermeister Michael Göth. Bild: cog
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
30.11.2014
3
0

Urkunden, Stollen und dann noch der Nikolaus - bei der Weihnachtsfeier der Jura-Werkstätten fehlte wirklich nichts. Für die Adventsfeier stellten die Mitarbeiter sogar Dekoartikel und warme Stricksachen her, die von den Besuchern gern gekauft wurden.

"Die Arbeit in den Jura-Werkstätten ist wie in jedem anderen Betrieb auch", meinte Joachim Gradl, der Vorsitzende des Werkstattrates, "es gibt gute und schlechte Tage." Deshalb sei es wichtig, die langjährigen Mitarbeiter besonders zu ehren.

Alle auf die Bühne

Bei der Adventsfeier im vorweihnachtlich geschmückten Kettelerhaus wurden die Mitarbeiter ausgezeichnet, die seit 25 Jahren in den Jura-Werkstätten Amberg-Sulzbach tätig sind. Sie wurden auf die Bühne gerufen. Stolz nahmen sie von der stellvertretenden Landrätin Brigitte Bachmann ihre Jubiläumsurkunde entgegen, dann überreichte Bürgermeister Michael Göth jedem ein Präsent. Eduard Freisinger, der Vorsitzende Lebenshilfe, und 2. Vorsitzender Manfred Schießl schlossen sich den Glückwünschen an.

Gedichte und Geschichten

Mit kräftigem Applaus feierten die Besucher, unter ihnen die beiden Rosenberger Pfarrer Saju Thomas und Uwe Markert sowie Altbürgermeister Gerd Geismann, die Jubilare.

Auch heuer hatte die Elternvertretung die Feier organisiert. Anregend waren die Gedichte und Geschichten, die die Mitarbeiter vortrugen. Musikalisch wurde der Nachmittag von Sepp Ertl mit seinen Musikanten gestaltet. Ertl, Vater eines Mitarbeiters, sorgt seit 13 Jahren mit seiner Band ehrenamtlich für die stimmungsvolle Musik bei der Adventsfeier.

Die gemeinsamen Lieder, bei denen die Mitarbeiter und ihre Angehörigen gern einstimmten, weckten die Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Mit Stollen und Kaffee feierten die weit über 200 Mitarbeiter, bis schließlich, als Höhepunkt des Festes, sogar der Nikolaus kam.

Die Jurawerkstätten sind ein qualitätszertifizierter und kompetenter Partner der Industrie.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.