Gemischte Gefühle

Eine Rechnung offen haben die Sulzbacher Handballerinnen (im Bild vorne Vroni Herrmann) mit dem TV Weidhausen. Bild: Ziegler
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
28.03.2015
0
0

Innerhalb von fünf Minuten verspielen die Sulzbacher Handballerinnen gegen den TV Weidhausen einen Sechs-Tore-Vorsprung und kassieren in letzter Sekunde den Ausgleich. Ein Unentschieden, das sie heute noch wurmt.

(häs) Während die Weidhausenerinnen in der vergangenen Runde noch gegen den Abstieg kämpften, spielen sie in der aktuellen Saison der Landesliga Nord von Anfang an vorne mit. Mit nur zwei Punkten hinter Spitzenreiter SG DJK Rimpar rangieren die Oberfränkinnen auf Tabellenplatz drei und haben noch gute Chancen auf den Aufstieg. Diese werden sie sich im Heimspiel am Sonntag, 29. März, um 14.30 Uhr auch von den Sulzbacherinnen nicht vermiesen lassen.

Die Sulzbacherinnen fahren mit gemischten Gefühlen nach Weidhausen. In den letzten direkten Duellen gab es einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Besonders das Unentschieden aus dieser Saison ärgert den HCS, denn damals reichte es trotz klaren Vorsprungs letztlich nur zu einem Punkt. Verstecken braucht sich die Mannschaft um Trainer "Fips" Scharnowell jedoch nicht, denn in dieser Partie hatten sie den TVW über 55 Minuten im Griff.

Welche Spielerinnen dem Trainer am Sonntag zur Verfügung stehen, entscheidet sich kurzfristig, da einige Akteurinnen von der Erkältungswelle erwischt wurden. Sicher ist aber, dass Anna Schramm nach ihrer Roten Karte mindestens für diese Partie gesperrt ist und auch Chrissi Luber (Skiurlaub) fehlt. Trotzdem werden die Sulzbacherinnen alles geben und versuchen, mit zwei Punkten aus Oberfranken zurückzukehren.

HC Sulzbach: Tor: Anni Bernhardt, Nicki Schultz. Feld: Vroni Herrmann, Conny Macarei, Lisa Steiner, Lisa Wagner, Krissi Steiner, Tanja Frisch, Anna Thom, Franzi Mutzbauer, Steffi Häckl, Franzi Luber, Ines George, Anki Luber.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.