Gespannt auf nächste Reise

Die Jahrgangsbesten aus den Reihen der angehenden Büro- und Industriekaufleute, umrahmt von den Verantwortlichen mit Schulleiter Reinhard Kretschmer (links), Bürgermeister Michael Göth (oben, Zweiter von links) und stellvertretender Landrat Franz Birkl (oben rechts). Bild: bba
Lokales
Sulzbach-Rosenberg
27.07.2015
230
0

Neuer beruflich geprägter Lebensabschnitt für 62 junge Menschen: Mit der Schlussfeier verabschiedete die Berufsschule die Absolventen. Oberstudiendirektor Reinhard Kretschmer lobte sie und meinte, sie hätten das Schulleben durch ihre Eigeninitiative, Offenheit und Freundlichkeit besonders positiv geprägt.

(lz/bba) "Der Berg der Ausbildung ist erklommen", leitete Kretschmer in der vollen Aula den Abschied ein. Mit diesem Tag sei ein bedeutsames Ziel erreicht worden. Die jungen Leute hätten einen markanten Grundstein für ihre Zukunft gesetzt, betonte der Schulleiter.

Tür weit offen

Bürgermeister Michael Göth gratulierte den angehenden Büro- und Industriekaufleuten zu den erbrachten Leistungen in Ausbildungsberufen, die zu den beliebtesten in Deutschland gehörten. Er wünschte den neuen Mitarbeitern einen schnellen Anschluss im Unternehmen und stellte heraus, dass durch die bestandene Prüfung die Tür für die berufliche Zukunft weit aufgestoßen werde. Neben dem Sammeln eigener Berufserfahrung biete die Zukunft viele Möglichkeiten und Chancen weiterer Qualifikationen - bis hin zu Führungspositionen.

Buch füllt sich langsam

Studienrätin Marianne König, die mit Oberstudienrätin Evi Dimler, zeigte sich stolz auf die jungen Menschen, die die Lehrer während der Ausbildung kennenlernen, begleiten und schätzen lernen durften. Bei der Abschlussrede der Schüler verglichen Tanja Janas, Laura Klier und Theresa-Marie Klier das Leben mit einem Buch, das sich langsam fülle und in dem mit diesem Tag ein weiteres Kapitel geschrieben wurde. Das Trio ließ Erfahrungen vom Kindergarten über die Grundschule bis zu weiterführenden Schulen Revue passieren. Man freue sich über das Gefühl, gebraucht zu werden, und mit dem heutigen Tag gehe man mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die nächste Reise: "Was wird das nächste Kapitel bringen?"

Anschließend wurden die Schüler in einem schmunzelnden Rückblick vorgestellt und Johann Schmalzl von der IHK überreichte mit Kretschmer die Abschlusszeugnisse. Die drei betroffenen Klassen sorgten durch eigene Beiträge (Lehrerversteigerung, Lehrer als Pantomimen und Erklärer sowie mit einer peppigen Power-Point-Präsentation mit Karikaturen und Musik) für Abwechslung. Ein Höhepunkt war die Ehrung der Schulbesten. IHK-Geldpreise für die besten Abschlüsse bei der IHK-Prüfung gingen an Kathrin Fischer (Industriekauffrau, AKW Kick, Hirschau); Juliana Graf (Industriekauffrau, AMA, Amberg); Tamara Schulz (Bürokauffrau, Stadtwerke Amberg ); Kathrin Pickelmann (Bürokauffrau, Eurothek, Neukirchen ) und Tanja Janas (Bürokauffrau, Klinikum St. Marien, Amberg).

Auch Ehrenpreise

Den IHK-Bildungsgutschein als beste Fremdsprachenkorrespondentin bekam Kathrin Danzer (Industriekauffrau, Eckart-Werke, Hartenstein). Über die HWK-Preise für die besten Abschlüsse bei der HWK-Prüfung zur Bürokauffrau freuten sich Stefanie Wedel (Mickan, Amberg), Lisa Marek (Lenk GmbH Sulzbach-Rosenberg)n und Viktoria Hann (Kolping-Bildungswerk, Schwandorf).

Die Ehrenpreise für die beste Selbsteinschätzung der Prüfungsergebnisse erhielten Kathrin Pickelmann (Eurothek), Kathrin Fischer (AKW Kick), Juliana Graf (AMA ), Marie Graf (ETS), Katja Märtin (Auto Schnödt, Auerbach), Tobias Westiner (Forumplast). Die Buchpreise der Stadt Sulzbach-Rosenberg für besonderes Engagement bei der Schülermitverantwortung bekamen Nicolas Stoffregen, Kathrin Mutzbauer und Verena Bauer überreicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.